Liv Boeree und Kevin MacPhee - bei PokerStars erblüht eine Liebe

Women corner logo.jpgVon Michaela Jacobson

As-Zehn gegen Pocket Siebener, Small Blind gegen Big Blind - diese Art von von Fight geht normalerweise für einen der beiden Kombattanten ganz schlecht aus. Und für die meisten von uns stellt ein Zweikampf in einem Pokerturnier wohl kaum den optimalen Start einer Beziehung dar. Exakt das jedoch passierte, als Team PokerStars Pro Liv Boeree und Pokerpro Kevin MacPhee sich letztes Jahr beim NAPT Bounty Shootout in Los Angeles begegneten. In dieser Hand saßen die Zwei nebeneinander, und „wir alle beide", so Kevin, „überspielten pre-flop eindeutig unsere Hände". Am Schluss waren beide all-in, aber Kevin gewann (mit vier Assen, wie es der Zufall wollte). Später schied er auf Platz Neun aus, immerhin konnte er cashen. Das jedoch war nicht das Ende einer Begegnung sondern der Anfang einer Beziehung.

Liv_Kevin.png


Kevin dazu: „Ich bin nicht sicher, was da passierte, irgendwie muss ich ihr aufgefallen sein". In der Woche darauf kam er nach Barcelona und nutzte die Gelegenheit, um mit ein paar Freunden die berühmte Gaudi-Kathedrale Sagrada Familia zu besichtigen. Wie das Schicksal es fügte, lief ihm Liz über den Weg, die ebenfalls mit Freunden dort war. Alle zusammen suchten noch ein paar Sehenswürdigkeiten auf. Zufällig war gerade Thanksgiving, also verabredete man sich zum Essen und ließ es anschließend „in den Clubs hoch hergehen". Von da an verabredeten die Beiden sich häufiger, und ein paar Wochen später fuhren sie zusammen nach Prag. Die Beziehung wurde schnell enger, als sie die Weihnachtstage in Liz' Heimatstadt verbrachten: Kevins Flug zurück in die USA nach Idaho war gecancelt worden. „Erst seit einem Monat sind wir zusammen, und schon verbringen wir Weihnachten mit ihren Leuten", amüsiert sich Kevin über dieses schnelle „ich stell' dich meinen Eltern vor".

Und obwohl ihre Wohnsitze dies- und jenseits des Atlantiks liegen, sorgen die Reisen zu PokerStars Events doch dafür, dass sie die meiste Zeit beisammen sein können. „Er fehlt mir wirklich, wenn wir nicht zusammen sind", sagt Liv, „also versuchen wir, diese Zeit auf ein Minimum zu beschränken". Allerdings legt sie Wert darauf klarzustellen, dass die Liebesbeziehung ihre Kampfbereitschaft beim Pokern nicht verwässert hat: „Wir zanken uns immer noch über diese dämliche Hand von damals." Lieber wetteifern sie aber im Tischtennis, beim Monopoly oder beim Chinese Poker. Nach Möglichkeit treten sie nur zum Spaß gegeneinander an, es sei denn, sie geraten per Zufall an denselben Tisch in einem Turnier. „Ein paar Mal haben wir Heads-up auf den Micro Stakes gespielt, wenn er zum Beispiel bei sich zu Hause war und ich in England. Das war einfach nur lustig, und anstatt ernsthaft zu spielen, gaben wir uns alle erdenkliche Mühe jede Hand so zu spielen, dass die Railbirds, die ja von Tag zu Tag mehr wurden, möglichst viel Spaß daran hatten." Weniger gern treten sie in Pokerturnieren gegeneinander an, denn „es ist ja schön, an deinem Tisch in ein freundliches (und attraktives!) Gesicht blicken zu können, aber wir sitzen schon lieber nicht zusammen an einem Tisch, denn niemand will dem Anderen die Chips abknöpfen!"

Einen anderen Pokerspieler zum Partner zu haben hat jedoch auch, darin sind beide sich einig, einen riesigen Vorzug: Man kann das Auf und Ab des Spiels mit dem Anderen teilen. Es sei sehr wichtig „jemanden zu haben, der dich und auch das Spiel versteht und dir von daher bei den emotionalen Swings zur Seite stehen kann", so Liv. „Und natürlich ist es auch schön jemanden zu haben, mit dem du zu den meisten Events fahren kannst, und mit dem du auch den Freundeskreis teilst."

Offensichtlich basiert die Beziehung zwischen Liz und Kevin auf Freundschaft und gemeinsamen Interessen. Der Glamour, der mit dem Leben als Pokerpro einhergeht, spielt wohl kaum eine Rolle dabei. Für Kevin jedenfalls ist Liz nicht „... der große TV-Star Liv Boeree. Für mich ist sie einfach meine Liv... und meine beste Freundin". Liz sieht es ähnlich bodenständig. Sie hegt nicht einmal „besonders romantische Gefühle in Bezug auf Valentinstag", den ersten gemeinsamen der Beiden. „Hauptsache, wir verbringen ihn zusammen - dann bin ich glücklich."

liv_kevin_ps.jpg


Romantisch oder nicht - wir von PokerStars Women wünschen ihnen und all den anderen pokerspielenden Paaren einen wunderschönen Valentinstag. Und denen, die zur Feier des Tages ein Turnier spielen, wünschen wir viel viel Glück, und dass sie nicht am selben Tisch sitzen müssen!

Mehr Informationen zu Liv und anderen Team PokerStars Pros sowie News und aktuelle Specials gibt's auf der Homepage von PokerStars Women sowie auf den Seiten der Women's Poker League und des Women's Sunday. Zusätzlich informiert unsere Facebook-Seite über kommende Turniere und aktuelle Satellites.

Archiv