EPT10 Sanremo: Updates zu Spieltag 2

April 17, 2014

Willkommen zum vorletzten Stopp der European Poker Tour Season 10 in Sanremo. Das Casino Sanremo ist erneut Gastgeber der größten europäischen Turnierserie und heute wird der €4.900 EPT Main Event bereits mit Spieltag 2 fortgesetzt. Der Fokus hier im Blog liegt wie gewohnt bei den deutschsprachigen Spielern aus der Schweiz, Österreich und Deutschland.

Spieltag 2

Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spielzeit: 6 Levels (je 75 Minuten)
Teilnehmer: 556/113

Level 14 – Blinds: 1.200/2.400, Ante: 300

21:55 Uhr: Chipcounts

113 Pokerspieler haben den 3. Spieltag erreicht, hier die Chipstände:

Name Chips Table Seat
Lukas Berglund 700.600 14 4
Thiago Crema De Macedo 482.400 12 1
Raul Mestre 473.000 12 4
Olivier Busquet 392.900 8 7
Alessandro Meoni 347.000 1 3
Dan Murariu 317.300 12 5
Denis Pisarev 311.300 13 8
Dimitar Danchev 299.800 1 6
Eros Nastasi 294.800 1 2
Oleg Cazac 285.900 10 1
David Yan 283.100 9 3
Federico Petruzzelli 277.300 2 1
Shayam Srinivasan 276.000 4 1
Stefano Garbarino 260.900 11 3
Alex Bilokur 260.900 12 3
Dominik Nitsche 258.300 3 8
Andreas Goeller 253.100 12 6
Darie Vlad 247.700 8 5
John Haigh 234.700 8 4
Jeffrey Hakim 234.100 8 3
Michael Tureniec 230.700 2 3
Bruno Stefanelli 228.500 13 3
Rytis Praninskas 224.100 6 7
Valeri Savov 222.600 10 6
Jan Sjavik 216.500 6 1
Jordan Westmorland 209.700 5 8
Giacomo Fundaro 204.600 7 6
Dzmitry Urbanovich 195.200 12 8
Vincenzo Scarcella 189.600 7 8
Filippo Marrocolli 188.300 9 8
Mitch Johnson 185.800 10 7
Johnny Lodden 185.000 4 6
Luca Cavecchi 176.900 5 6
Yordan Dimitrov 176.200 1 8
Mathew Frankland 169.800 8 1
Mickey Petersen 164.700 2 4
Dinesh Alt 164.000 6 6
Maurizio Saieva 162.800 2 8
Vicky Coren 162.400 7 3
Alessio Sardone 153.800 5 2
Miguel Gurrea Monton 152.000 9 6
Jorma Nuutinen 150.700 9 5
Andrey Lobzhanidze 147.900 7 7
Michael Telker 142.600 14 8
Eldar Moldobek Uulu 141.000 9 7
Dmitry Ponomarev 139.600 3 4
Iliodoros Kamatakis 136.000 14 2
Tom Alner 135.700 5 7
Roberto Romanello 135.600 5 3
Stephen Chidwick 134.900 3 2
Andrea Benelli 134.700 6 5
Ivan Gabrieli 132.700 1 4
Alberto Musini 131.700 7 4
Antonio Lafosse Fernandez 127.700 6 4
Ismail Erkenov 127.600 15 3
Matas Cimbolas 124.200 11 5
Alex Lindop 124.000 4 4
Bernardo Dias 118.800 4 2
Caglar Bayindir 114.700 13 1
Louis Salter 114.500 13 2
Victor Zabukas Begara 111.500 6 2
Pedro Pellicer 108.100 12 2
Filippo Bisciglia 108.000 4 8
Ariel Celestino 103.100 7 5
Pius Heinz 102.700 14 1
Martic Andrija 100.400 14 6
Piotr Shautsou 99.000 11 1
Ludovic Riehl 98.900 6 3
Marcin Kreft 98.300 11 4
Alex Kravchenko 97.500 15 4
Leo McClean 96.800 14 7
Pawel Brzeski 96.000 6 8
Alex Longobardi 93.000 3 3
Jean-Philippe Peyratoux 92.900 1 7
Zachary Korik 92.000 10 2
Douglas Souza 91.300 5 5
Marco Pistilli 87.100 7 1
Nicolas Chouity 86.400 15 5
Alessandro Minasi 85.900 14 5
Benjamin Debard 84.100 8 2
Jorge Coello 83.100 12 7
Igor Nekazakov 82.000 2 6
Pierluigi Giglio 80.600 3 7
Fabio Sperling 79.800 11 6
Thomas Miller 77.800 13 4
Jesper Feddersen 75.100 13 7
Aku Joentausta 74.400 15 7
Jeremie Sarda 72.900 10 4
Matteo Taddia 72.000 7 2
Paul Berende 71.100 14 3
Marcel Vonk 70.900 2 2
Flavien Guenan 70.000 8 8
Gianluca Petrone 64.200 4 5
Davide Magnan 64.000 5 1
Cristiano Viali 63.100 11 8
Mark James 61.100 15 6
Vincenzo Scarpitti 60.200 15 1
Victor Ramdin 56.600 10 3
Federico Cipollini 50.400 15 8
Mario Sanchez Cano 48.800 2 7
Xia Lin 46.400 11 7
Artem Romanov 46.300 2 5
Rocco Palumbo 45.900 9 1
Rafael Morales 45.700 3 1
Tobias Hagedorn 45.000 9 4
Jorge Ribeiro 42.800 4 7
Nikolay Tsanev 42.000 1 1
Emmanuel Pariset 38.600 1 5
Muhamet Perati 37.500 3 6
Marco Parrella 33.900 13 5
Peter Danielsson 19.500 15 2
Dennis Lindmark 13.400 5 4
Giovanni Salvatore 13.200 10 8

20:40 Uhr: Bigstacks

Hier die Bigstacks der EPT10 Sanremo:

Lukas Berglund – 694.600
Thiago Crema de Macedo – 482.400
Raul Mestre – 473.300
Olivier Busquet – 387.900
Dan Murariu – 317.300
Denis Pisarev – 311.300
Dimitar Danchev – 299.800
Eros Nastasi – 294.800
Oleg Cazac – 285.900
Federico Petruzelli – 277.300

NEIL0367_EPT10SAN_Lukas_Berglund_Neil Stoddart.jpg

Lukas Berglund


20:15 Uhr: Tag 2 beendet

Laut Bildschirm sind noch 118 Spieler dabei, darunter ein Schweizer und fünf Deutsche.

Dominik Nitsche – 258.300
Denish Alt – 164.000
Pius Heinz – 102.000
Fabio Sperling – 79.800
Jesper Feddersen – 75.100
Tobias Hagedorn – 45.000

Weitere Chipstände folgen in rund 30 Minuten.

nitsche_eptsanremo_2.JPG

Dominik Nitsche

20:00 Uhr: Noch drei Hände

Die Uhr ist gestoppt und pro Tisch werden noch drei Hände gespielt.

19:50 Uhr: Auch Pius fällt zurück

Es geht im Moment nicht viel bei den deutschen Spielern. Tobias Hagedorn ist runter auf 50.000, Fabio Sperling hält noch 85.000 und bei Pius Heinz sind es noch 130.000. Ein Shortie mit 32.400 Chips open-raiste auf 21.000, Pius callte vom Cut-off. Bevor der Flop gedealt war ging der Shortie mit 5♠5♦ für seine letzten 11.400 Blind All-in, Pius wartete noch kurz den 6♠7♥Q♣-Flop ab, dachte allerdings wohl keine Sekunde daran A♥K♠ noch zu folden. Das Board lief aus mit 9♠4♣.

Dominik Nitsche – 210.000
Dinesh Alt – 150.000
Jesper Feddersen – 70.000

Noch etwas über 20 Minuten bis zum Tagesende.

19:25 Uhr: Tobias verliert an Boden

Es ging wieder deutlich runter für Tobias Hagedorn. Nach einem Raise auf 5.000 callte er am Button, der Big Blind erhöhte auf 16.600. Der Initial-Raiser foldete, Tobias callte und der Flop ging auf mit 9♣10♥Q♥. Der Deutsche callte 16.400, am Turn fiel der K♥ und jetzt checkte der BB. Tobias spielte 26.000 an und foldete nach dem Push des BB.

Tobias Hagedorn – 110.000
Fabio Sperling – 110.000
Dominik Nitsche – 185.000

Level 13 – Blinds: 1.000/2.000, Ante: 300

18:55 Uhr: Berglund nicht zu stoppen

Der Schwede Lukas Berglund hat einen weiteren Spieler vom Tisch genommen. Mit J♣J♥ gewann er einen Flip um 110.000 Chips gegen A♦K♥ auf 10♣8♣J♦8♥5♠ und hält damit knapp 700.000 Chips. Das sind im kommenden Level satte 290 Big Blinds. Laut Chipcount folgen dahinter Raul Mestre mit 360.000 und Shayam Srinivasan mit 350.000.

Zum Vergleich, Sebastian Trisch schloss in Wien Tag 2 nach Level 14 mit 568.000 Chips ab, Artur Koren war Zweiter mit 463.000.

18:35 Uhr: Bustouts

Auch diese Spieler haben bereits Feierabend: Daniel Smith, Michel Abecassis, Griffin Benger, Andrew Chen.

Überragender Chipleader ist weiterhin Lukas Berglund. Der Schwede sitzt am TV-Table mit 640.000 Chips.

18:25 Uhr: Chips für Tobias

Tobias Hagedorn ist wieder hoch auf rund 200.000 Chips. Als ich an den Tisch kam lag das Board mit 3♥10♥A♣2♠3♦, Markku Koplimaa (UTG) hatte gecheckt, Tobias 50.000 gesetzt. Koplimaa hielt nur noch 32.000, callte nach etwas Bedenkzeit und muckte gegen A♦10♦. Leider drehte der Dealer die Holecards des Esten nicht um.

Ab sofort sitzt bei Tobias und Fabio Sperling auch Dominik Nitsche am Tisch.

Dominik – 160.000
Fabio – 140.000

18:00 Uhr: Jespers wilde Fahrt geht weiter

Was für ein Rollercoaster heute für Jesper Feddersen. Zuletzt ging es wieder deutlich nach oben. Vor der Pause konnte er schon auf 70.000 verdoppeln, kurz nach dem Break callte er ein Openraise für 4.200, der Big Blind pushte 26.000 Chips. Der Initial-Raiser foldete, Jesper callte mit A♦J♣ und gewann die Hand gegen K♠Q♠,

Dann gibt es ein neues Line-Up am TV-Table, sodass Pius Heinz wieder im regulären Turniersaal Platz genommen hat. Bei ihm stehen 160.000 Chips.

Level 12 – Blinds: 800/1.600, Ante: 200

17:24 Uhr: Nächste Pause

Vier Levels sind gespielt, das Feld ist schon fast halbiert, aber zwei Levels stehen noch aus. 20 Minuten Pause.

17:15 Uhr: Action am TV-Table

Da war was los am TV-Table. Der Italiener Gianluca Petrone spielet wilde Sau, ging per 6-Bet mit 5♣4♣ gegen Shyam Srinavasan All-in. Der Kanadier callte mit A♦A♠ und gewann auf 4♦8♦J♣7♦K♥ einen Pot mit knapp 350.000 Chips. Petrone bleiben noch 30.000.

Dann bekam Sorel Mizzi K♣K♠ gedealt, brachte seine letzten 40.000 Chips im Pot unter, lief gegen A♠A♦ von Benjamin Nicolas-Teboul und musste seinen Stuhl räumen.

Chipleader bleibt Lukas Berglund mit 425.000.

Weitere Bustouts:

Martin Jacobson, Myro Garcia, Jonathan Karamalikis, Jan Bendik.

17:05 Uhr: Jesper runter, Fabio rauf

Jesper Feddersen ist wieder runter auf 29.000 Chips. Vor dem Flop kam ein raise aus zweiter Position, ein Call vom Hi-Jack und die 3-bet von Thomas Millaer auf 9.500 am Cut-off. Jesper macht den Overcall aus dem Big Blind, die beiden Spieler dahinter zahlten ebenfalls. Der Flop brachte dann 7♠6♦2♠, Jesper check-callte als einziger Spieler die Contibet in Höhe von 12.200 von Miller. Nach der 9♠ am Turn stellte der Kanadier seine letzten 44.100 in die Mitte, nach gut fünf Minuten callte Jesper mit J♣J♦, lag hinten gegen K♥K♦ und gab den Pot nach der 9♠ am River ab.

Fabio Sperling raiste aus erster Position A♦Q♦, callte die 3-Bet von Tom Hall (MP) und check-raiste am 4♦9♦3♣-Flop All-in. Hall, der 8.500 angespielt hatte, zahlte mit Schmerzen für seine restlichen 32.000 zum All-in, zeigte A♣K♣. Die 5♣ war gut für den Briten, doch die Q♥ am River gab Fabio das siegbringende Paar.

Dominik Nitsche – 160.000
Fabio Sperling – 155.000
Tobias Hagedorn – 120.000
Denish Alt – 170.000
Carsten Chylla – 30.000

16:35 Uhr: Jonas und Thomas ausgeschieden

Das Feld lichtet sich und auch die Deutsche Fraktion wird immer kleiner. Jonas Lauck und Thomas Butzhammer stehen mittlerweile auf der Bustout-Liste. Österreich geht definitiv leer aus, denn Christian Tröger ist ebenfalls raus.

Gut läuft es im Moment für Dominik Nitsche, der seinen Stack auf 150.000 ausgebaut hat. Aufgebaut hat auch der Südtiroler Andreas Goeller mit jetzt 210.000. Bei Fabio Sperling (120.000) und Tobias Hagedorn (150.000) hat sich nicht viel getan. Pius Heinz sitzt am TV-Table mit rund 130.000.

Weitere Bustouts:

Vanessa Selbst, Kevin Iacofano, Pratysh Buddiga, Sam Chartier, Toby Lewis.

16:10 Uhr: Blinds Up!

Der nächste Level läuft und ich habe auch die Hand, die Lukas Berglund zum Chipleader gemacht hat. Juri Mereu bekam Q♠Q♣ gedealt, Luca Moschitta K♠K♥ und Berglund A♠A♣. Vor dem Flop kam es dann zum All-in für Mereu und Moschitta und das Board fiel mit 7♥2♥9♦7♦4♠.

Level 11 – Blinds: 600/1.200, Ante: 200

15:55 Uhr: Berglund übernimmt

Der Schwede Lukas Berglund hat mit 340.000 Chips die Führung übernommen, dahinter folgen Marcos Paneque aus Spanien und der Neuseeländer David Yan mit jeweils rund 270.000 Chips.

15:45 Uhr: Noch 205 Spieler

20 Minuten vor dem Ende sind noch 205 Spieler im Turnier. Liv Boeree, Vladimir Troyanovskiy, Kevin MacPhee und Ismael Bojang haben fertig.

Tobias Hagedorn – 170.000
Fabio Sperling – 145.000
Pius Heinz – 120.000
Denish Alt – 98.000
Christian Tröger – 80.000
Jesper Feddersen – 65.000
Thomas Butzhammer – 47.000
Carsten Chylla – 31.000
Jonas Lauck – 28.000

15:28 Uhr: Bustouts

Während Chipleader David Yan seinen Stack auf mittlerweile 265.000 Chips ausgebaut hat, wird die Bustout-Liste immer länger. Neben Sebastian Langrock hat sich auch Julian Track verabschiedet.

Hier weitere Namen:

Elliot Smith, Dominik Panka, Kimmo Kurko, Frederik Jensen, Vitaly Lunkin, Dario Sammartino.

15:25 Uhr: Sebastian Langrock busto

Am TV-Table musste Sebastian Langrock gerade seinen Stuhl räumen. Er war mit 9♥9♦ gegen 10♥10♣ von Shayam Srinivasan für 25.200 Chips All-in. Der 7♦8♣10♠-Flop gab dem Kanadier sogar das Set, dennoch stieg die Spannung, da Sebastian den Openender hielt. Die 3♣ zählte nicht zu den Outs, auch die Q♦ am River half nicht.

15:20 Uhr: Regelkunde

‚Wie würden Sie entscheiden?’ Bei dieser ersten Gerichtsshow im TV (ZDF von 1974 bis 2000) wurden echte Gerichtsverfahren noch einmal nachgespielt und das Publikum entschied den jeweiligen Fall per Knopfdruck. Beim Poker gibt es auch immer wieder Entscheidungen, die nicht ganz eindeutig sind, letztlich hat dann der Floorman das letzte Wort. So wie auch bei der folgenden Hand mit Thomas Butzhammer.

Victor Begara hatte den Pot aus mittlerer Position für 2.600 Chips eröffnet, am Cut-off callte Xia Lin und Thomas erhöhte vom Button auf 8.300. Der Small Blind foldete, der Big Blind Stanley Blaby legte ohne ein Wort zu sagen 2.600 Chips in die Mitte.

Ist das jetzt ein Call, oder darf der BB noch folden, muss aber die 2.600 Chips im Pot lassen?

Blaby wollte gerne folden, aber der Floorman entschied auf die erste Möglichkeit, wobei ich persönlich beides schon bei Pokerturnieren erlebt habe. Daraufhin foldete Begara und Lin pushte All-in. Er hatte Thomas und Blaby klar gecovert und Thomas stellte sich die Frage, ob er jetzt die Einladung für den Move annahm, denn die Chips von Blaby waren offensichtlich Deadmoney, oder ob er wirklich ein Hand hatte. Thomas foldete, der Brite auch und Liu zeigte Q♠Q♣. Gute Entscheidung also von Thomas, der aber mit der Regelauslegung vom Floorman aber nicht einverstanden war.

Thomas Butzhammer – 42.000

Level 10 – Blinds: 500/1.000, Ante: 100

14:32 Uhr: Erste Pause

Das Feld ist bereits auf 230 Spieler geschrumpft und es geht in die erste 20-minütige Pause.

14:25 Uhr: Double-Ups

Sebastian Langrock hat gegen Sorel Mizzi auf knapp 40.000 Chips verdoppelt. Er raiste vom Cut-off auf 2.100, Mizzi erhöhte aus dem Small Blind auf 5.800 und callte das All-in des Deutschen für 18.400 mit 5♠5♦. Sebastian zeigte K♥K♦, das Board fiel mit 8♦8♣9♥2♣Q♠. Mizzi bleiben noch 27.000.

Jonas Lauck konnte mit Pockettens auf 38.000 verdoppeln. Nach einem Raise pushte er seine Chips aus dem Small Blind, wurde vom Big Blind mit [a][q] isoliert. Das Board änderte nichts.

Dann noch eine Korrektur zu Jesper Feddersen. Der hielt nach der im letzten Update beschriebenen Hand noch 25.000 Chips, hat jetzt sogar wieder 36.000 vor sich stehen. Er raiste vor dem Flop, bekam den Call vom Pedro Pellicer, der dann auch 2.500 Chips am A♥10♠9♦-Flop bezahlte. Der K♥ wurde von beiden gecheckt, am River 7♣ callte der Italiener weitere 4.000 und muckte gegen K♠10♣.

Denish Alt – 120.000
Carsten Chylla – 45.0000

14:08 Uhr: Jesper short

Das sieht jetzt auch für Jesper Feddersen gar nicht gut aus. Nach einem Raise und zwei Calls kam der Flop 2♠Q♦8♦, es wurde zu Luigi Pignataro gecheckt und der setzte 18.000 seiner insgesamt 20.000 Chips. Jesper (Big Blind) callte und dahinter ging Pedro Pellicer mit A♠Q♥ für 32.600 All-in. Pignataro callte mit A♦Q♣ All-in, Jesper zahlte mit 2♦5♦ nach, Turn und River änderten nichts. Damit bleiben Jesper keine 10.000 Chips mehr.

13:55 Uhr: Sebastian ausgeschieden

Kein Geld in Sanremo für Sebastian Toperczer. Ich habe leider keine Infos zu seiner letzten Hand, aber er ist definitiv nicht mehr im Wettbewerb.

Team PokerStars Vanessa Selbst konnte ihren Stack auf 50.000 Chips verdoppeln, hat damit nicht nur weiter Chancen auf einen Cash sondern auch noch die Möglichkeit Punkte im Rennen um den Titel ‘EPT Player of the Year’ Punkte auf Ole Schemion gutzumachen. Ole führt mit 885,90 Punkten ist aber bereits ausgeschieden. Vanessa liegt mit 762,05 Punkten auf Rang zwei, dahinter folgt Thomas Mühlöcker (748,82), auch er ist heute ausgeschieden.

Weitere Bustouts:

Nach Barbero, Pier Paolo Fabretti, Yury Gulyy, Grant Levy, Remi Castaignon, Jack Salter, Benjamin Yu, Sylvain Loosli und Steve O’Dwyer.

13:40 Uhr: Preispool und Payouts

Die offiziellen Zahlen sind da. Da sich heute kein weiterer Spieler registriert hat bleibt es bei 556 Teilnehmern und einem Preispool in Höhe von €2.480.872. 79 Plätze werden bezahlt, wobei der Mincash bei €8.434 liegt und Rang eins €476.100 bringt.

Die Payouts:

1. – € 476.100
2. – € 298.700
3. – € 213.850
4. – € 166.700
5. – € 130.750
6. – € 102.700
7. – € 76.650
8. – € 53.100
9. – € 41.930
10.+11. – € 34.480
12.+13. – € 29.275
14.+15. – € 25.550
16.+17. – € 22.575
18.-20. – € 20.100
21.-23. – € 17.620
24.-27. – € 15.130
28.-31. – € 13.150
32.-39. – € 11.660
40.-55. – € 10.170
56.-71. – € 9.180
72.-79. – € 8.434

13:35 Uhr: Chips

Laut Bildschirm sind noch 270 Spieler dabei, hier die Chipcounts der deutschsprachigen:

Tobias Hagedorn – 170.000
Pius Heinz – 140.000
Christian Tröger – 95.000
Denish Alt – 85.000
Dominik Nitsche – 83.000
Fabio Sperling – 80.000
Julian Track – 80.000
Thomas Butzhammer – 75.000
Ismael Bojang – 46.000
Jesper Feddersen – 38.000
Carsten Chylla – 29.000
Sebastian von Toperczer – 28.500
Daniel Turrisi – 28.000
Sebastian Langrock – 22.000
Jonas Lauck – 14.500
Claudi Piceci – ausgeschieden

Level 9 – Blinds: 400/800, Ante: 100

13:10 Uhr: Thomas busto

Thomas Mühlöcker ist nicht mehr im Turnier. Jesper Feddersen gab mir die wichtigsten Fakten zum Bustout des Österreichers, der zunächst vor dem Flop mit Pocketkings aus dem Big Blind ein Raise gecallt hatte. Am Flop, der mit kleinen Karten kam, check-callte Thomas eine weitere Bet und nach einer [2] am Turn kam es dann zum All-in. Sein Gegner zeigte [2][2] für das Set.

Fabio Sperling dagegen hat einen schönen Pot gewonnen und hält damit rund 90.000 Chips. Er raiste Q♥J♠ auf 1.600, callte die 3-Bet vom Spieler am Button auf 3.800. Am 8♣6♠J♥-Flop check-callte Fabio 4.200, am Turn 7♣ noch einmal 7.600. Die 4♦ am River checkte sein Gegner hinterher und muckte im Showdown.

In der Bustout-Liste sind auch Bertrand ElkY Grospellier und Max Greenwood zu finden.

12:50 Uhr: Tobias baut weiter auf

Im Gegensatz zu Pius Heinz hatte Tobias Hagedorn eine sehr einfache Entscheidung beim Bustout von Charles Carrel zu treffen. Tobias eröffnete für 1.600, der Ire spielte die 3-Bet auf 4.200, es folgten die 4-Bet auf 7.800, die 5-Bet auf 16.000, das All-in von Tobias und der Call für insgesamt 45.000 Chips von Carrel.

Tobias A♦A♠
Carrel Q♦Q♥

Eine sehr schöner Spot also für den Deutschen, der am 7♠8♣9♠A♥7♥-Board sogar noch das Full House traf.

Tobias Hagedorn – 194.000

Weitere Bustouts:

Jude Ainsworth, Carl Carlsson, Artem Litvinov, Sergio Aido, Alexander Kuzmin.

12:30 Uhr: Julian Bebawi ausgeschieden

Der Schweizer Shortie Julian Bebawi ist raus. Mit 8♠8♥ schubste er seine 13.500 Chips per 3-Bet gegen das Raise von Giulio Astarita All-in, der Italiener callte mit A♠J♥. Gleich der A♥4♣5♥-Flop brachte Astarita in Führung, 10♦5♠ komplettierten das Board.

12:25 Uhr: Starker Call von Pius

Pius Heinz hat seinen Stack mit einem ganz starken Call deutlich ausgebaut und nebenbei auch Sergey Rybachenko vom Tisch genommen. Der Flop lag mit 10♦8♣K♣, der Pot war schon mit 13.000 Chips gefüllt und Pius (Hi-Jack) check-raiste die Bet des Russen von 4.500 auf 11.000. Rybachenko machte den Call und spielte nach dem Check von Pius die 10♣ am Turn für 12.500 an. Pius blieb dran und wurde dann am River 6♦ vor eine schwere Entscheidung gestellt. Er checkte und Rybachenko stellte exakt 30.000 Chips All-in. Der WSOP-Champion benötigte gut drei Minuten, machte dann den Call, Rybachenko klopfte auf den Tisch, muckte seine Holecards und stand auf. Doch es war ein All-in Showdown, die Holecards mussten also gezeigt werden und so drehte Pius A♣Q♠ für Ace-high um. Rybachenko hatte mit 7♠4♠ geblufft.

Pius Heinz – 145.000

12:05 Uhr: Spieltag 2 gestartet

Los geht es mit dem 2. Spieltag. Sechs Levels sind geplant, diesmal ohne Dinnerbreak

11:35 Uhr: Spieltag 2 vor dem Start

Wir sind zurück im Casino Sanremo, der 2. Spieltag steht vor der Tür. Unter den 316 verbliebenen Teilnehmern befinden sich noch drei Schweizer, zwei Österreicher und 13 Deutsche. Am besten sieht es für Tobias Hagedorn (143.900) und Christian Tröger (106.500) aus. Eng wird es vor allem für Julian Bebawi (13.500) und Thomas Mühlöcker (18.800).

Das Team PokerStars Pro ist noch mit acht Spielern bzw. Spielerinnen vertreten, denn mit Liv Boeree, Vanessa Selbst und Vicky Coren sind hier noch drei Frauen mit von der Partie. Während Liv (12.500) und Vanessa (28.300) recht short sind, kann Vicky mit 94.000 entspannt nach vorn schauen. Am besten sieht es beim Team PokerStars aber für Johnny Lodden (122.800) aus. Dazu kommen noch die Shorties Nacho Barbero (13.400), Pier Paolo Fabretti (21.800), Victor Ramdin (9.200) und Bertrand ElkY Grospellier (12.500).

Ab 12 Uhr könnt ihr heute auch wieder den EPTLive-Stream einschalten. Die englischsprachige Ausgabe gibt es wie gewohnt bei PokerStars.tv, die deutschsprachige Ausgabe bei Pokerfirma.com. Martin Pott hat heute Profispielerin Jamila von Perger zu Gast.

Name Country Chips
Tobias Hagedorn Germany 143.900
Christian Troger Austria 106.500
Julian Track Germany 97.300
Fabio Sperling Germany 84.200
Pius Heinz Germany 80.100
Dominik Nitsche Germany 79.000
Andreas Goeller Germany 63.500
Ismael Bojang Austria 57.300
Dinesh Alt Switzerland 55.800
Jesper Feddersen Germany 52.900
Thomas Butzhammer Germany 44.500
Daniel Turrisi Germany 43.200
Jonas Lauck Germany 27.800
Sebastian Langrock Germany 25.900
Claudio Piceci Switzerland 25.200
Carsten Chylla Germany 21.200
Thomas Muhlocker Austria 18.800
Julian Bebawi Switzerland 13.500
heinz_eptsanremo.JPG

Pius Heinz (li.) und Carsten Chylla

Wird geladen...

Next Story

Wird geladen...