EPT10 Sanremo: Updates zu Spieltag 5

April 20, 2014

Willkommen zum vorletzten Stopp der European Poker Tour Season 10 in Sanremo. Das Casino Sanremo ist erneut Gastgeber der größten europäischen Turnierserie und heute wird der €4.900 EPT Main Event mit Spieltag 5 fortgesetzt. Für die letzten 16 Spieler geht es um den Einzug in das Finale am Sonntag.

Spieltag 5

Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spielzeit: auf 8 Spieler (Levelzeiten je 90 Minuten)
Teilnehmer: 556/8

Level 26 – Blinds: 20.000/40.000, Ante: 5.000

17:30 Uhr: Seatdraw

Am Sonntag steigt das Finale der EPT10 Sanremo, der Sieger darf sich auf €476.100 freuen. Team PokerStars Pro Vicky Coren hat die große Chance auf den zweiten EPT-Titel und würde sich damit als erste Doppel-Siegerin in den Geschichtsbüchern der European Poker Tour verewigen. Aber soweit ist es natürlich noch lange nicht, die Konkurrenz ist bärenstark und die Engländerin hält mit 910.000 die wenigsten Chips.

Ganz vorn thront weiter Jordan Wetsmorland aus den USA mit 3.300.000 Chips, dazu kommen ein Franzose ein Kroate und gleich vier Italiener.

Weiter geht es morgen um 12 Uhr. Allerdings werden im EPTLive-Stream die Holecards gezeigt, das bedeutet, die Übertragung und der Blog starten erst um 13 Uhr.

Der Seatdraw:

Seat 1: Jordan Westmorland (USA) – 3.330.000
Seat 2: Giacomo Fundaro (Italien) – 3.100.000
Seat 3: Emmanuel Pariset (Frankreich) – 1.940.000
Seat 4: Bruno Stefanelli (Italien) – 1.335.000
Seat 5: Andreas Goeller (Italien) – 2.320.000
Seat 6: Andrea Benelli (Italien) – 2.085.000
Seat 7: Victoria Coren (GB) – 910.000
Seat 8: Andrija Martic (Kroatien) – 1.660.000

Die Payouts:

1. – € 476.100
2. – € 298.700
3. – € 213.850
4. – € 166.700
5. – € 130.750
6. – € 102.700
7. – € 76.650
8. – € 53.100

8G2A1676_EPT10SAN_Vicky_Coren_Neil Stoddart.jpg

Victoria Coren

16:25 Uhr: Nuutinen wird Neunter für €41.930

Das war’s auch schon am inoffiziellen Finaltisch. Emmanuel Pariset war vor dem Flop All-in gegen Jorma Nuutinen, zeigte aber A♠A♦ und verdoppelte gegen J♥J♦ auf 1.945.000.

Der Finne war damit short, pushte eine Hand später A♠2♠ für 145.000 am Button, Vicky Coren zahlte den Rest aus dem Big Blind mit 6♠4♥ nach. Das Board brachte zunächst 10♦9♦K♦Q♣, aber am River fiel die 6♥ und Nuutinen verließ völlig bedient den Tisch. Nach Rang zehn und acht in Prag (2012 und 2013) ist es diesmal also Rang zehn für €41.930 geworden.

Die Chipcounts zum Finale:

Jordan Westmorland (USA) – 3.330.000
Giacomo Fundaro (Italien) – 3.100.000
Andreas Goeller (Italien) – 2.320.000
Andrea Benelli (Italien) – 2.085.000
Emmanuel Pariset (Frankreich) – 1.940.000
Andrija Martic (Kroatien) – 1.660.000
Bruno Stefanelli (Italien) – 1.335.000
Victoria Coren (GB) – 910.000

8G2A1716_EPT10SAN_Jorma_Nuutinen_Neil Stoddart.jpg

Jorma Nuutinen

16:05 Uhr: Raul Mestre wird Zehnter für €34.480

Wieder kein EPT-Titel für Spanien. Raul Mestre verlor zunächst unglücklich mit A♦10♥ vs. K♠8♠ von Andrija Martic zwei Drittel seinen Stacks, war wenig später für 255.000 mit K♥8♥ All-in gegen 2♥2♦ von Andreas Goeller aus. Das Board machte es spannend, aber letztlich blieb der Italiener auf 9♥7♣7♠10♣3♦ vorn. Mestre bekommt €34.480 Preisgeld.

Damit sind wir runter auf neun Spieler und es gibt einen letzten Seatdraw.

8G2A1608_EPT10SAN_Sarah_Grant_Raul_Mestre_Neil Stoddart.jpg

Raul Mestre beim Interview mit Sarah Grant

15:35 Uhr: Lukas Berglund wird Elfter für €34.480

Da ist der Schwede raus! Ein Push ging durch, doch beim zweiten Versuch am Cut-off pushte Vicky Coren ihre 510.000 drüber und war leichter Favorit mit A♥5♦ vs. Q♣9♠. Berglund traf zwar den 3♣Q♠10♠-Flop, doch am Turn folgte das A♦ für die Engländerin und nach der 2♥ am Turn war das Ding gelaufen. Berglund bekommt €34.480 Preisgeld.

8G2A1633_EPT10SAN_Lukas_Berglund_Neil Stoddart.jpg

Lukas Berglund

Vicky Coren – 820.000

15:25 Uhr: Pariset verdoppelt

Das war eng! Emmanuel Pariset open-pushte am Button seine 515.000 Chips mit K♣10♣, im Big Blind fand Lukas Berglund A♠K♠ für den Call. Das Board brachte dann 2♦J♥9♣5♦Q♣, Berglund fiel zurück auf 180.000, der Franzose ging hoch auf über eine Million.

Chips vom Außentisch:

Jordan Westmorland – 4.040.000
Giacomo Fundaro – 2.965.000
Bruno Stefanelli – 1.695.000
Andrea Benelli – 1.580.000
Jorma Nuutinen – 765.000

Level 25 – Blinds: 15.000/30.000, Ante: 4.000

15:15 Uhr: Celestino wird Zwölfter für €29.275

Kurz vor der Pause gab es noch einen Bustout am Außentisch. Andrea Benelli raiste auf 60.000, Ariel Celestino ging für 489.000 mit Q♠Q♦ All-in und bekam den Call von seinem Landsmann mit A♣10♥. Das A♦3♣5♠7♦9♣-Board brachte Benelli Toppair. Er geht hoch auf 1,5 Millionen, während Celestino Rang zwölf für €29.275 belegt.

15:10 Uhr: Pause

20 Minuten Pause im Main Event.

14:45 Uhr: Vicky Coren grindet

Bei Vicky Coren ging in den ersten zwei Stunden nicht viel, der Stack schrumpfte auf 222.000 Chips. Doch danach brachte sie ihren Stack zweimal per 3-Bet gegen Raul Mestre im Pot unter und zwischendurch einmal per Open-Push. Es gab keinen Call und so hat die Engländerin ihren Stack auf 504.000 ausgebaut.

14:30 Uhr: Stephen Chidwick wird 13. Für €29.275

Einer der Favoriten ist raus und erneut gingen die Chips an Giacomo Fundaro. Chidwick open-pushte am Button seine 550.000 Chips mit 4♣4♦, Fundaro fand im Big Blind Q♣Q♥ für den schnellen Call und das Board brachte dem Italiener sogar noch ein Set. Chidwick kassiert €29.275 Preisgeld.

Giacomo Fundaro – 2.800.000

eptsanremo_chidwick_5.JPG

Stephen Chidwick

14:25 Uhr: Martin Finger gewinnt das €990 NLHE Single Re-Entry

Beim High Roller Event ist Martin Finger raus, aber gestern hat er als erster Deutscher hier in Sanremo einen Event gewonnen. Beim €990 NLHE Single Re-Entry bezwang er im Finale unter anderem Thomas Butzhammer (7./€8.800) und kassierte €51.400 Preisgeld. Herzlichen Glückwunsch!

MARTIN FINGER 1_ WInNER EVENT _ 26.jpg

Martin Finger

14:00 Uhr: Hakim 14. und Kravchenko 15.

Doppelschlag durch Giacomo Fundaro. Zunächst open-pushte Jeffrey Hakim, der Italiener callte und Team PokerStars Pro Alex Kravchenko pushte drüber. Fundaro machte den Call mit A♥K♠, Hakim zeigte A♠J♣ und der Russe J♠J♥. Gleich der 4♠8♦A♦-Flop gab Fundaro die Führung, nach 9♥ und 10♠ auf Turn und River war das Feld auf 13 Spieler reduziert. Hakim und Kravchenko erhalten jeweils €25.500, Fundaro geht hoch auf 1.500.000.

13:50 Uhr: Goeller verdoppelt

Andreas Goeller ist wieder ist wieder im Geschäft. Mit A♦10♣ pushte er gegen die 3-Bet von Lukas Berglund für 505.000 All-in, bekam den Call von Q♥Q♠. Der 10♦6♦5♦-Flop gab Andreas ein Paar und dem Nutflushdraw, der sich durch die 7♦ am Turn auch prompt materialisierte.

Goeller – 1.800.000
Berglund – 510.000

13:17 Uhr: Pause

Erste Pause im Main Event.

Level 24 – Blinds: 12.000/24.000, Ante: 3.000

13:15 Uhr: TV-Table Chips

Jordan Westmorland – 3.157.000
Raul Mestre – 1.871.000
Lukas Berglund – 1.153.000
Andrija Martic – 899.000
Emmanuel Pariset – 870.000
Andreas Goeller – 649.000
Vicky Coren – 329.000

12:55 Uhr: High Roller Payouts

Beim High Roller Event sind es am Ende 105 Entries geworden, der Preispool liegt also bei €1.029.000. 15 Plätzte werden bezahlt, der Mincash liegt bei €17.500, der Champion bekommt €265.000.

1. – €265.000
2. – €182.100
3. – €119.400
4. – €96.700
5. – €77.700
6. – €60.700
7. – €47.800
8. – €36.550
9. – €26.750
11.+11. – €21.600
12.+13. – €19.050
14.+15. – €17.500

Martin Finger geht leer aus, er verlor mit A♠7♥ vs. A♦9♦ von Alex Bilokur auf 9♥A♥7♣Q♣J♥.

12:48 Uhr: Goeller in Action

Italien gegen Frankreich und der Punkt geht an die Franzosen. Lukas Berglund raiste auf 50.000, Westmorland machte den Call und Andreas Goeller erhöhte vom Button auf 150.000. Dahinter pushte Emmanuel Pariset, Goeller machte den Call und war mit A♠Q♣ von A♣K♦ dominiert und das Board fiel mit 8♠5♣4♥2♣6♥.

Emmanuel Pariset – 960.000

Wenig später raiste Westmorland auf 50.000, Andreas pushte 9♦9♠ für 278.000, bekam den Call von 6♥6♣ und verdoppelte auf 611.000.

12:40 Uhr: Der erste Bustout

Vincenzo Scarcella hat es auf Rang 16 für €22.575 Preisgeld erwischt. Jordan Westmorland raiste auf 50.000, der Italiener pushte aus dem Small Blind für 257.000 mit A♦3♦. Der Chipleader machte den Call mit J♦10♠. Der J♠9♠2♠-Flop war gut für Westmorland, die 10♣ brachte ihm Twopair, der K♠ sogar noch den Flush.

Jordan Westmorland – 3.800.000

12:05 Uhr: High Roller Update

Heute beginnt zudem der 2. Spieltag beim €10.300 High Roller Event. Auch hier werden die acht Finalisten für morgen ermittelt. 88 Pokerspieler haben bisher für 103 Entries gesorgt. Die Registrierung schließt mit Beginn von Tag 2, daher gibt es noch keine Payouts.

Gestern haben 47 Spieler überlebt, Chipleader ist Alexander Kopylkov mit 331.400 Chips. Dahinter folgen Jason Lavalle (308.400), Dmitriy Yurasov (245.500), Andrea Dato (240.900) und Ognjen Sekularac (232.400). Aus deutscher Sicht sind noch Ole Schemion (170.300), Thomas Mühlöcker (157.000), Philip Sternheimer (106.600), Martin Finger (75.300) und Dominik Nitsche (27.300) im Turnier.

Weiter geht es hier mit Level 11 (1.000/2.000/300).

11:50 Uhr: Auf dem Sprung ins Finale

16 Pokerspieler sind noch im Wettbewerb beim Main Event der EPT10 Sanremo, das bedeutet heute wird das Feld noch einmal halbiert, ehe am Sonntag der 98. Champion ermittelt wird. Eventuell auch der 97. Champion, denn mit Vicky Coren vom Team PokerStars Pro ist die Gewinnerin der EPT3 London noch im Rennen. Die Engländerin steht mit 535.000 Chips allerdings unter Druck.

Chipleader ist der US-Amerikaner Jordan Wetsmorland. Live stehen bei Wetsmorland erst $164.225 zu Buche, den größten Cash gab es 2013 bei der WSOP APAC. Den Main Event gewann Daniel Negreanu, Westmorland belegte Rang 10 für $68.451 Preisgeld. Ganz anders sieht es für JWPRODIGY online aus, allein bei PokerStars hat er bereits knapp $1,9 Millionen an Preisgeldern abgeräumt. Sein größetr Erfolg war der Gewinn des SuperTuesday im August für $103.000.

Raul Mestre, Lukas Berglund und Jorma Nuutinen habe ich bereits gestern vor Beginn von Tag 4 kurz vorgestellt, über Stephen Chidwick ist in den letzten Monaten genügend geschrieben worden.

Kommen wir daher zu Alex Kravchenko, wie Vicky Coren Mitglied im Team PokerStars. Der Pro aus Russland hatte 2007 das mit Abstand beste Jahr seiner Karriere. Bei der WSOP in Las Vegas gewann er zunächst ein Bracelet im Omaha Hi-Lo ($228.446) und erreichte beim Main einen herausragenden 4. Platz für $1.852.721 Preisgeld. Bei der CAPT Baden Open Poker EM unterlag er drei Monate später Heads-up gegen Sandra Naujoks, gewann weitere €124.640. In den folgenden Jahren blieben die ganz großen Erfolge aus, aber etliche Cashes schraubten seine Gewinnsumme bei Turnieren auf mehr als $4 Millionen.

Ein weiterer sehr interessanter Spieler ist Jeffrey Hakim, ein in Kanada lebender Libanese. Er machte online erstmals 2008 auf sich aufmerksam, gewann unter anderem das Sunday 500 für $91.500. Jeffrey ist ein echter Grinder, denn obwohl er bei Stars noch nicht einmal sechsstellig gecasht hat stehen schon über $4,8 Million an Turniergewinnen (ROI 11 %) zu Buche. Liev sieht es ähnlich aus. Auch hier fehlt noch der ganz große Coup. Bei der EPT9 Deauville war er nah dran, wurde letztlich Achter für €60.000. Insgesamt bringt es Jeffrey Live auf $684.000 an Winnings.

8G2A1358_EPT10SAN_Jeffery_Hakim_Neil Stoddart.jpg

Jeffrey Hakim

In wenigen Minuten beginnt Tag 5.

Der Seatdraw:

Name Country Chips Table Seat
Giacomo Fundaro Italy 1.460.000 1 1
Bruno Stefanelli Italy 1.044.000 1 2
Ariel Celistino Brazil 376.000 1 3
Alex Kravchenko Russia 743.000 1 4
Andrea Benelli Italy 1.340.000 1 5
Jeffrey Hakim Lebanon 422.000 1 6
Stephen Chidwick UK 833.000 1 7
Jorma Nuutinen Finland 1.564.000 1 8
Jordan Westmorland USA 3.074.000 2 1
Vicky Coren UK 535.000 2 2
Andreas Goeller Italy 693.000 2 3
Vincenzo Scarcella Italy 344.000 2 4
Emmanuel Pariset France 465.000 2 5
Raul Mestre Spain 1.776.000 2 6
Lukas Berglund Sweden 108.800 2 7
Andrija Martic Croatia 954.000 2 8

Die Payouts:

POS NAME COUNTRY PRIZE
1     € 476.100
2     € 298.700
3     € 213.850
4     € 166.700
5     € 130.750
6     € 102.700
7     € 76.650
8     € 53.100
9     € 41.930
10     € 34.480
11     € 34.480
12     € 29.275
13     € 29.275
14     € 25.550
15     € 25.550
16     € 22.575
17 Ludovic Riehl France € 22.575
18 Eros Nastasi Italy € 20.100
19 Rocco Palumbo Italy € 20.100
20 Stefano Garbarino Italy € 20.100
21 Federico Cipollini Italy € 17.620
22 Shyam Srinivasan Canada € 17.620
23 Denis Pisarev Russia € 17.620
24 Louis Salter UK € 15.130
25 Dinesh Alt Switzerland € 15.130
26 Michael Tureniec Sweden € 15.130
27 Olivier Busquet USA € 15.130
28 Miguel Gurrea Monton Spain € 13.150
29 Cristiano Viali Italy € 13.150
30 Pedro Pellicer Spain € 13.150
31 Zachary Korik USA € 13.150
32 Pawel Brzeski Poland € 11.660
33 Xia Lin Italy € 11.660
34 Igor Nekazakov Russia € 11.660
35 Piotr Shautsou Belarus € 11.660
36 Oleg Cazac Moldova € 11.660
37 Andrey Lobzhanidze Russia € 11.660
38 Dimitar Danchev Bulgaria € 11.660
39 Dan Murariu Romania € 11.660
40 Filippo Marrocolli Italy € 10.170
41 Maurizio Saieva Italy € 10.170
42 Tom Alner UK € 10.170
43 Michael Telker USA € 10.170
44 Yordan Dimitrov Bulgaria € 10.170
45 Douglas Souza Brazil € 10.170
46 Dominik Nitsche Germany € 10.170
47 Alessandro Meoni Italy € 10.170
48 Alex Bilokur Russia € 10.170
49 Mitch Johnson UK € 10.170
50 Flavien Guenan France € 10.170
51 Alex Lindop UK € 10.170
52 Valeri Savov Bulgaria € 10.170
53 Alessio Sardone Italy € 10.170
54 Federico Petruzzelli Italy € 10.170
55 Thiago Crema De Macedo Brazil € 10.170
56 Thomas Miller Canada € 9.180
57 David Yan New Zealand € 9.180
58 Rafael Da Silva Morales Brazil € 9.180
59 Matas Cimbolas Lithuania € 9.180
60 Mathew Frankland UK € 9.180
61 Johnny Lodden Norway € 9.180
62 John Haigh UK € 9.180
63 Jean-Philippe Peyratoux France € 9.180
64 Roberto Romanello UK € 9.180
65 Alberto Musini Italy € 9.180
66 Nikolay Tsanev Bulgaria € 9.180
67 Ivan Gabrieli Italy € 9.180
68 Caglar Bayindir Turkey € 9.180
69 Eldar Moldobek Uulu Kyrgyzstan € 9.180
70 Rytis Praninskas Lithuania € 9.180
71 Alex Longobardi Italy € 9.180
72 Bernardo Dias Brazil € 8.434
73 Victor Ramdin USA € 8.434
74 Dzmitry Urbanovich Poland € 8.434
75 Marcel Vonk Netherlands € 8.434
76     € 8.434
77 Jan Sjavik Norway € 8.434
78 Dmitry Ponomarev Russia € 8.434
79 Jorge Ribeiro Brazil € 8.434

Wird geladen...

Next Story

Wird geladen...