EPT8 Berlin: Updates Tag 3

April 23, 2012

ept-thumb-promo.jpg

In diesem Artikel findet ihr regelmäßige Updates zum EURO 5.300 Main Event der European Poker Tour Berlin Saeson 8. Die Einträge drehen sich in der Regel um das Abschneiden der deutschsprachigen Teilnehmer aus der Schweiz, Österreich und Deutschland. Heute wird der Main Event mit Spieltag 3 fortgesetzt.

Buy-in: EURO 5.300
Startingstack Tag 1: 30.000 Turnierchips
Spielzeit: auf 24 (Levels je 75 Minuten)
Zur Turnierstruktur
Zu den Videoblogs von PokerStars.tv

Level 22 – Blinds: 8.000/16.000, Ante: 2.000

21:10 Uhr: Chipcounts

Die Chipstände der letzten 24 Spieler sind da. Marc Wright geht als Führender in Tag 4, bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass es sein erstes EPT-Turnier überhaupt ist. Bester Deutscher ist Florian Döhnert auf Rang vier. Im Rennen bleiben unter anderem auch Mario Puccini, Finalist der EPT8 Loutraki, und Daniel Pidun, der hier in Berlin im Vorjahr als Neunter nur knapp am Finale vorbeischrammte. Zusammen mit Heinz Kamutzki, Bahadir Kilickeser, André Morath und Ismael Bojang haben es sieben Deutsche in Tag 4 geschafft. Aus der Schweiz ist Eric Vuissoz noch mit von der Partie. Kevin MacPhee, Vladimir Geshkenbein und Anton Wigg sind die letzten drei Spieler, die schon einen EPT-Titel ihr Eigen nennen. Am Freitag ab 12 Uhr werden die acht Finalisten gesucht.

Name Country Status Chips
Marc Wright UK   2.400.000
Thomas Cibak Czech Republic   2.311.000
Andrew Chen Canada PokerStars player 1.827.000
Florian Dohnert Germany   1.270.000
Jordi Riba Corrons Spain PokerStars qualifier 1.265.000
Andreas Vlachos Greece   1.140.000
Bahadir Kilickeser Germany   1.114.000
Pratyush Buddiga USA   1.110.000
Cesar Garcia Domínguez Spain PokerStars player 1.099.000
Vladimir Geshkenbein Russia   1.053.000
Anton Wigg Sweden   973.000
Mario Puccini Germany PokerStars qualifier 953.000
Davidi Kitai Belgium   946.000
Daniel Pidun Germany   906.000
Heinz Kamutzki Germany PokerStars qualifier 663.000
Jasper Wetemans Netherlands   490.000
Kevin MacPhee USA PokerStars qualifier 430.000
Dmitry Grinenko Russia   391.000
Eric Vuissoz Switzerland PokerStars qualifier 365.000
David Kahan Belgium   330.000
André Morath Germany PokerStars qualifier 325.000
Andrey Zaichenko Russia PokerStars qualifier 278.000
Jeffrey Hakim USA   272.000
Ismael Bojang Germany   227.000
marc_wright_ept8ber_d3.jpg

Marc Wright

20:40 Uhr: Tag 3 beendet

Das war’s für heute. Jens Kaiser scheiterte mit A♠6♠ an A♠J♣ von Mario Puccini und wenig später hat es Simon Persson erwischt. Der Schwede brachte seine Chips mit Pockettens gegen Pocketqueens von Thomas Cibak im Pot unter, das Board brachte nicht die Wende.

In wenigen Minuten gibt es die Chipcounts für Tag 4 der EPT8 Berlin.

20:25 Uhr: Noch 26 Spieler

Den Niederländer Michiel Brummelhuis hat es zuletzt erwischt, damit sind wir runter auf 26 Spieler. Zwei Bustouts noch, dann ist Tag 3 im Kasten. Zu den Shorties zählt Ismael Bojang mit ca. 250.000 Chips.

19:50 Uhr: Jan Heitmann busto, Pause

Aus der Traum vom Finaltisch für Jan Heitmann. Der Team PokerStars Pro war mit ca. 150.000 Chips schon sehr short, shippte dann mit J♥9♥ gegen die Eröffnung von Jasper Wetemans, der mit A♣4♥ callte. Der 4♣8♦K♥-Flop war gut für den Niederländer, der J♦ am Turn für Jan, aber das A♠ am River wieder für Wetemans.

15 Minuten Pause für 28 Spieler.

Level 21 – Blinds: 6.000/12.000, Ante: 1.000

19:40 Uhr: Marc Wright nicht zu stoppen

Marc Wright ist hier der alles dominierende Spieler. Er kam an den Tisch von Vladimir Geshkenbein, nahm dem Russen gleich mal gut 250.000 Chips ab und fegte wenig später Kenny Hicks vom Tisch. Der hatte auf einem Q♥J♥6♦10♦3♦-Board am River mit A♣6♣ gepusht, Wrigth war aber mit K♦J♦ für den Second-Nutflush nicht zu vertreiben. Damit sind es jetzt schon knapp über drei Millionen Chips für den Briten, was einen Average-Stack für den Finaltisch bedeuten würde.

19:15 Uhr: Sebastian Winkler busto

Sebastian Winkler ist raus, Heinz Kamutzki dagegen mischt in den Top 5 des Chipcount mit. Per 4-Bet pushte Sebastian mit Q♣J♣, wollte also sicherlich keinen Call von Heinz, aber der hielt ausgerechnet Pocketaces und die waren auch am Ende gut.

Ebenfalls ausgeschieden ist Marc Radgen, der seine Chips mit A♠10♦ investierte, gegen J♠J♦ von Daniel Pidun antrat und den J♣ am Flop sicherlich nicht sehen wollte. Daniel war heute lange Zeit short, hat mit dieser Hand aber endgültig das Comeback geschafft und schwimmt vorne mit.

19:10 Uhr: Keine Zeit zum Luft holen

Im Turniersaal geht weiter die Post ab. Vladimir Geshkenbein hat Cengiz Ulusu mit einem geturnten Set Zehner Maß genommen. Der Türke zahlte hohe Bets auf Turn und River, muckte dann im Showdown. Ihm bleiben nur noch ein paar Big Blinds.

Florian Döhnert hat seinen Stack auf 800.000 ausgebaut, Jan Heitmann dagegen ist bei jetzt noch 32 Spielern mit 200.000 Chips recht short. Dann muss ich noch das Aus von Pascal Hartmann mitteilen. Die Hand liegt nicht vor, da Pascal am TV-Tisch saß, der Bustout passierte aber schon in Level 20 auf Rang 39.

18:40 Uhr: Heinz Kamutzki verdoppelt

Überraschung! Wir Blogger tauschen uns hier natürlich fleißig aus und leider, bzw. zum Glück, wurde mit dem Bustout von Heinz gegen Vladimir Geshkenbein eine Falschmeldung verbreitet. Aber das kommt vor bei so viel Action an den Tischen.

Wie auch immer, Heinz Kamutzki konnte direkt zu Beginn von Level 21 auf fast 900.000 Chips verdoppeln. Vor dem Flop kam es zum All-in mit 9♥9♣ gegen A♣J♦ von Andrey Zaichenko und das Board brachte 4♣2♠2♥Q♣7♦.

18:25 Uhr: Noch 35 Spieler

Es werden sogar nur 35 Spieler aus der Pause zurückkehren. Beim Bustout von Norbert Hölting war auch Shortie Ilya Gorodetskiy aus Russland involviert, der ebenfalls nichts gegen das Set Queens von Pratyush Buddiga ausrichten konnte.

Level 20 – Blinds: 5.000/10.000, Ante: 1.000

18:15 Uhr: Heinz und Norbert ausgeschieden

Zwei weitere deutsche Spieler sind raus. Norbert Holting war supershort und froh zumindest noch die Preisstufe für €15.000 erreicht zu haben. Heinz Kamutzki dagegen war mit [a][t] gegen A♦10♦ von Vladimir Geshkenbei All-in. Der Flop lieferte nur ein Karo, aber Turn und River füllten den Flush für Vladimir.

Die letzten 36 Spieler sind in der Pause.

18:05 Uhr: Noch 38 Spieler

Auch Level 20 neigt sich dem Ende und wir dachten schon, dass es jetzt etwas zäher wird. Doch gleich darauf verabschiedeten sich Will Molson und Taylor Paur. Noch 38 Spieler.

17:45 Uhr: Gereon ausgeschieden

Auch für Gereon Sowa ist der Main Event der EPT8 berlin vorbei. Der Deutsche machte gegen Marc Wright die 3-Bet auf 59.000, der Bigstack callte und der Flop ging auf mit 10♦8♥2♠. Gereon feuerte noch einmal 52.000 Chips ab, bekam den Call und am Turn 5♦ gingen weitere 114.000 pro Spieler in die Mitte. Nach der 4♣ am River pushte Gereon dann All-in für ca. 400.000, Wright snappte mit 6♥3♥ zur Straight, Geroen hatte versucht A♦K♠ durchzudrücken. Wright geht hoch auf ca. 2,2 Millionen in Chips.

Noch 41 Spieler.

17:20 Uhr: Philipp ausgeschieden

Immerhin der erste Cash bei einem EPT Main Event für Philipp Gruissem. Nachdem es zu Beginn des Tages ganz gut losging, lief in den letzten zwei Levels wenig zusammen und vor wenigen Minuten gingen die restlichen 120.000 mit A♠2♠ in die Mitte. Gegen A♥K♠ von Jasper Wetemans war nichts zu holen und es gibt €13.000 Preisgeld.

17:15 Uhr: Chipcounts

So sahen die Chipcounts zum Ende von Level 19 aus:

Name Country Status Chips
Andrew Chen Canada PokerStars player 1.610.000
Marc Wright UK   1.054.000
Cesar Garcia Dominguez Spain PokerStars player 990.000
Pratyush Buddiga USA   965.000
Simon Persson Sweden   865.000
Thomas Cibak Czech Republic   801.000
Mario Puccini Germany PokerStars qualifier 800.000
Kevin MacPhee USA PokerStars qualifier 770.000
Bahadir Kilickeser Germany   757.000
Ismael Bojang Germany   730.000
Andre Morath Germany PokerStars qualifier 700.000
Andreas Vlachos Greece   689.000
Florian Dohnert Germany   655.000
Cengiz Ulusu Turkey   620.000
Gereon Sowa Germany PokerStars qualifier 620.000
Heinz Kamutzki Germany PokerStars qualifier 610.000
Vladimir Geshkenbein Russia   540.000
Michiel Brummelhuis Netherlands PokerStars player 521.000
Andrey Zaichenko Russia PokerStars qualifier 509.000
William Thorson Sweden   480.000
Jordi Riba Corrons Spain PokerStars qualifier 470.000
Jan Heitmann Germany Team PokerStars Pro 430.000
Davidi Kitai Belgium   430.000
Paul Vas Nunes UK PokerStars qualifier 390.000
Pascal Hartmann Germany PokerStars qualifier 385.000
Jens Kaiser Germany PokerStars qualifier 375.000
Eric Vuissoz Switzerland PokerStars qualifier 350.000
Kenny Hicks USA   330.000
David Yan New Zealand PokerStars qualifier 317.000
Daniel-Gai Pidun Germany   310.000
Marc Radgen Germany PokerStars qualifier 300.000
Jeffrey Hakim USA   281.000
Anton Wigg Sweden   261.000
Jasper Wetemans Netherlands   256.000
Will Molson Canada   240.000
David Kahan Belgium   188.000
Ilya Gorodetskiy Russia   180.000
Pavel Gonchakov Russia PokerStars player 180.000
Javier Etayo Portugal PokerStars player 159.000
Philipp Gruissem Germany PokerStars qualifier 153.000
Sebastian Winkler Germany PokerStars player 140.000
Norbert Holting Germany   135.000
Taylor Paur USA   135.000
Janne Juutilainen FInland   135.000
Dmitry Grinenko Russia   121.000

16:55 Uhr: Sebastian Winkler verdoppelt

Erste Hand nach der Pause und es wird zu Sebastian Winkler im Small Blind gefoldet, der seine 136.000 Chips All-in stellt. Im Big Blind saß Heinz Kamutzki, der machte den Call mit A♠4♦, Sebastian zeigte Q♥J♥ und das Board lieferte 9♥A♦8♣7♥6♥. Runner-Runner-Flush für Sebastian und frische Chips.

Vanessa Selbst hat es kurz vor der Pause am TV-Table noch erwischt.

winkler_eptberlin_2.jpg

Sebastian Winkler

16:40 Uhr: Pause

Kurze Pause für die letzten 48 Spieler.

Level 19 – Blinds: 4.000/8.000, Ante: 1.000

16:30 Uhr: Ismael Bojang verdoppelt

Mit Pocketqueens gegen Pocketjacks schaffte auch Ismael Bojang einen wichtigen Double-Up – 650.000 Chips.

16:25 Uhr: Heinz Kamutzki erneut mit dem Pokergott im Bunde

Heinz Kamutzki hat seinen Stack auf 520.000 Chips verdoppelt, wieder musste die Rivercard helfen. Das Board lag mit 5♠6♣3♦3♣ als es zum All-in kam für Heinz, der mit A♥3♠ aber hinten lag gegen [7][4] zur Straight. Doch am River fiel das A♦ zum Full House für den Deutschen.

Gereon Sowa – 580.000
Mario Puccini – 770.000
Jan Heitmann – 320.000
Vladimir Geshkenbein – 730.000
Cengiz Ulusu – 400.000
Ismael Bojang – 330.000
Philipp Gruissem – 150.000
Pascal Hartmann 350.000

16:20 Uhr: Marc Wright Chipleader

Schnell ein kurzer Blick auf die Top-Chipstände. Der Brite Marc Wright führt das Feld mit satten 1,25 Millionen Chips an, dahinter folbgt Cesar Garcia Dominguez aus Spanien mit einer Million. Kevin MacPhee konnte gegen Vanessa Selbst auf 870.000 Chips verdoppeln.

16:00 Uhr: Ein Skalp für Jan

Jan Heitmann hat Kevin Iacifano vom Tisch genommen. Mit A♣J♠ war der Kanadier für seine letzten knapp 100.000 Chips gegen A♦10♠ von Jan All-in, der Flop brachte die letztlich entscheidende 10♣. Für Jan stehen ca. 520.000 Chips zu Buche.

Florian Döhnert hatte ich bisher noch nicht auf dem Schirm, dabei ist er wirklich gut dabei. Daran ändert auch ein verlorener Flip mit A♠K♠ gegen 7♥7♠ von Kenny Hicks nichts. Florian bleiben gut 550.000 Chips.

Vladimir Geshkenbein hat mit 8♦8♠ vs. 6♣6♥ von Martin Jacobson weitere 70.000 Chips geschnappt und liegt bei 640.000. Jacobson muss mit €11.000 Preisgeld zufriden sein.

Noch 55 Spieler.

15:35 Uhr: Schöner Pot für Jan Heitmann

Team PokerStars Pro Jan Heitmann hat noch einmal kräftig zugelegt. Er raiste auf 16.000, callte dann die 3-Bet von Thomas Cibak für insgesamt 35.000 und der Flop brachte Q♦J♠4♦. Jan check-callte noch einmal 26.000 Chips, ehe Cibak den J♥ am Turn behind checkte. Am River fiel die 10♦, Jan checkte erneut und diesmal feuerte Cibak 101.000 Chips raus. Jan überlegte ein paar Sekunden, callte mit A♣J♣ für Trips und hatte Cibak (8♥6♥) beim Bluff erwischt.

Jan Heitmann – 510.000

8638_Jan_Heitmann_EPT8BER_Neil Stoddart.jpg

Jan Heitmann (re.) mit dem bereits ausgeschieden Sören Vöhrs

15:20 Uhr: Weiter geht’s

Dier 500er Chips sind aussortiert, Level 19 hat begonnen.

15:00 Uhr: Nächste Pause

Einmal sammeln, in 15 Minuten geht es weiter.

Level 18 – Blinds: 3.000/6.000, Ante: 500

14:50 Uhr: Turboturnier?

Es geht weiter Schlag auf Schlag, das Feld ist bereits auf 60 Spieler reduziert, dabei sind noch nicht einmal zwei Levels gespielt.

Auch Sören Vöhrs hat es erwischt. Auf einem [7][6][4]-Flop kam es zum All-in gegen Thomas Cibak, der 5♣3♣ zur Straight umdrehte. Sören zeigte [t][8] für den doppelten Gutshot-Straightdraw, doch [7] und [k] auf Turn und Ruver gehlöretn nicht zu den Outs. Der Tscheche ist damit hoch auf gut 800.000 Chips.

Ebenfalls ausgeschieden sind JP Kelly und der Österreicher August Schlegl.

14:20 Uhr: Rivercard rettet Heinz

Das war eine enge Kiste für Heinz Kamutzki. Parker Talbot raiste aus erster Position auf 12.000, es wurde zu Heinz im Big Blind gefoldet, der Deutsche erhöhte auf 30.000. Talbot fragte nach der Stacksize, ging dann All-in für 210.000 und Heinz callte für insgesamt 191.000 mit A♥Q♥. Gegen J♦J♥ kam es zum Flip, der Dealer legte K♠8♦2♦5♠ und am River das rettende A♣ für Heinz.

Tim Bettingen – 400.000
Gereon Sowa – 280.000
Jan Heitmann – 280.000
Pascal Hartmann – 530.000

14:00 Uhr: Jan Heitmann verdoppelt

Team PokerStars Pro Jan Heitmann lebt. Sören Vohrs hatte den Pot für 12.000 Chips eröffnet, direkt dahinter pushte Jan seine 103.000 mit 8♦8♠, eine Platz weiter callte Bigstack Thomas Cibak und zeigte A♦K♠ nach dem Fold von Sören. Das Board brachte 8♣2♥7♥K♥4♥ und Jan hat wieder deutlich über 200.000 Chips zur Verfügung.

Jens Weigel – ausgeschieden
Senal Egziabher – ausgeschieden

13:45 Uhr: Chips

Weiter geht’s, hier ein paar Chipstände:

Pascal Hartmann – 350.000
Gereon Sowa – 190.000
Philipp Gruissem – 100.000
Ismael Bojang – 310.000
Marc Radgen – 360.000
André Morath – 300.000
Jan Heitmann – 105.000
Mario Puccini – 570.000
Sebastian Winkler – 150.000
Heinz Kamutzki – 215.000
Alex Kell – ausgeschieden

13:35 Uhr: Noch 77 Spieler, Pause

Ein flotter erster Level ist vorbei, 77 Spieler bleiben im Turnier, haben jetzt aber Zeit zum Durchatmen.

Level 17 – Blinds: 2.500/5.000, Ante: 500

13:20 Uhr: Jan Collado busto, Gereon halbiert

Jan Collado hat fertig. Der Bremer raiste auf 10.500, Sören Vohrs machte die 3-Bet vom Button auf 26.000 und Jan shippte nach kurzer Bedenkzeit für 140.000 All-in. Der Call von Sören kam schnell, Jan stöhnte laut und zeigte nur A♣9♣. Sören drehte A♠K♦ um und das Board lieferte 7♥8♥3♠K♥4♦.

Geroen Sowa hat Will Molson aufgedoppelt. Zunächst hatte Gereon noch auf eine 3-Bet von Molson gefoldet, zwei Hände später lagen die beiden wieder im Clinch. Gereon raiste auf 10.000, Molson (Cut-off) reraiste auf 22.000 und Gereon machte die 4-Bet auf 49.000. Der Kanadier pushte All-in für 215.000, Gereon macht einen schnellen Call mit A♥J♦ und flippte gegen 7♦7♠. Der Flop brachte das A♣, aber auch die 7♣ und das Setz von Molson hielt. Gereon bleiben noch 210.000.

collado_eptberlin_2.jpg

Jan Collado

sowa_eptberlin_2.jpg

Gereon Sowa

12:45 Uhr: Johannes busto

Kein Comeback für Johannes Holstege. Zachary Korik hatte den Pot mit Q♠Q♦ eröffnet, Johannes pushte dahinter mit K♥Q♥ seinen Shortstack, bekam den Call und das Board brachte 3♥10♠6♣8♥J♣.

Am TV-Table hat Ausgust Schlegel Ane Marquez vom Tisch genommen. Die Spanierein hielt Q♦Q♠, August A♠Q♣ und gleich der Flop brachte das letztlich entscheidende A♥.

Vanessa Selbst dagegen hat einige Chips von Senal Egziabher geschnappt. Der Flop zeigte 7♣2♦2♥, Senal (UTG) check-raiste die Bet von Vanessa (MP) auf 71.000, die US-Amerikanerin stellte sofort All-in und der Deutsche foldete. Ihm beliben noch 110.000, Vanessa hält jetzt 480.000.

Tim Bettingen hat nach Preflop-All-In mit Ace-Queen gegen Pockettens von Anton Wigg auf knapp 400.000 Chips verdoppelt. Auch hier lieferte der Flop ein Ace.

Ausgeschieden ist zudem auch Ulrich Hellriegel.

Noch 91 Spieler.

12:15 Uhr: Stefan Huber ausgeschieden

Gleich in der ersten Hand hat sich Stefan Huber verabschiedet. Der Schweizer raiste, Marc Radgen pushte daraufhin seine 115.000 Chips All-in und dahinter ging auch Bigstack Gereon Sowa All-in. Stefan callte mit Ace-King, Marc zeigte [3][3] und Geroen [k][k]. Marc bastelte sich am Board eine Straight zusammen, konnte also verdreifachen. während Gereon mit dem Sidepot (ca. 80.000 Chips) zufrieden sein musste und Stefan seine Karte für den Cashout bekam.

Charlotte van Brabander konnte glücklich mit A♦10♦ gegen A♥J♦ auf einem 7♠Q♣10♥A♣2♠-Board verdoppeln. Die Belgierinm hält damit knapp 100.000 Chips.

11:45 Uhr: Willkommen zu Tag 3

Tag 3 der EPT8 Berlin steht an und heute wird das Feld bereits auf die letzten 24 Spieler reduziert. Neben den vielen deutschen Spielern sind auch noch einige ganz bekannte internationale Pros mit von der Partie, allen voran Chipleader Anton, seines Zeichens Gewinner der EPT6 Kopenhagen 2010 und Sieger des €1.000 + €1.000 Bounty Sideevents hier in Berlin vor zwei Tagen. Neben Jan Heitmann wird das Team PokerStars Pro noch durch Ana Marquez und Vanessa Selbst vertreten. Vanessa, die wohl beste Pokerspielerin der Welt, hat einmal mehr einen ordentlichen Stack zusammengetragen und zählt definitiv zum Favoritenkreis.

Kevin MacPhee, Gewinner der EPT6 Berlin hat sich ebenfalls in den Top 20 eingefunden, weitere bekannte Namen sind Dimitry Stelmark, Koen de Visscher, William Thorson, Joe Ebanks, JP Kelly, Davidi Kitai oder Scott Baumstein.

Es sind also nicht nur die deutschen Spieler, die hier in Berlin das Turnier bestimmen, und wir dürfen uns auf einen weiteren spannenden und hochklassigen Turniertag freuen.

Anbei der Seatdraw:

Name Country Status Chips Table Seat
Stefan Huppa Germany PokerStars qualifier 59.500 1 1
Eugen Fritzler Germany   107.000 1 2
Artem Litvinov Russia   79.500 1 3
Daniel-Gai Pidun Germany   420.000 1 4
Janne Juutilainen FInland   149.000 1 5
Ishak Noyan Sweden   241.000 1 6
Simon Persson Sweden   294.000 1 7
Stephane Albertini France   188.500 1 8
Ran Azor Israel   82.500 2 1
Soren Vohrs Germany   429.500 2 2
Jan Heitmann Germany Team PokerStars Pro 129.000 2 3
Thomas Cibak Czech Republic   278.500 2 4
David Yan New Zealand PokerStars qualifier 387.000 2 5
Jan Collado Germany   211.500 2 6
Rüdiger Seidel Germany   44.000 2 7
Frederic Hebette Belgium   174.000 2 8
Vanessa Selbst USA Team PokerStars Pro 374.500 3 1
Andreas Vlachos Greece   531.500 3 2
Dmitry Bayramov Russia PokerStars qualifier 95.500 3 3
Andrew Chen Canada PokerStars player 71.500 3 4
Jason Tompkins Ireland   207.500 3 5
Senal Egziabher Germany   254.500 3 6
Joe Ebanks USA PokerStars qualifier 173.500 3 7
Andreas Puhl Germany PokerStars qualifier 133.000 3 8
Florian Dohnert Germany   180.000 4 1
Chady Merhej Lebanon PokerStars qualifier 130.000 4 2
Jens Weigel Germany   92.500 4 4
Vladimir Geshkenbein Russia   670.500 4 5
Kalle Niemi Finland PokerStars qualifier 386.000 4 6
Koen De Visscher Belgium   285.000 4 7
Kenny Hicks USA   226.500 4 8
Ulrich Hellriegel Germany   74.000 5 1
Pavel Gonchakov Russia PokerStars player 253.500 5 2
David Kahan Belgium   92.500 5 3
Grzegorz Derkowski Germany   117.500 5 4
Jan Bendik Austria   348.500 5 5
Pratyush Buddiga USA   407.000 5 6
Anthony Picault France   152.000 5 7
Ilkin Amirov Azerbaijan PokerStars qualifier 200.000 5 8
Damien Langlois France PokerStars qualifier 150.000 6 1
Norbert Hölting Germany   80.500 6 2
Cesar Garcia Domínguez Spain PokerStars player 526.500 6 3
Mohamed Razab Netherlands   68.500 6 4
Heinz Kamutzki Germany PokerStars qualifier 181.500 6 5
Parker Talbot Canada PokerStars qualifier 115.000 6 6
Kasper Kjeldsen Denmark PokerStars qualifier 300.000 6 7
Luca Cainelli Italy   239.500 6 8
Søren Reffstrup Denmark PokerStars qualifier 162.000 7 1
Jordi Riba Corrons Spain PokerStars qualifier 73.500 7 2
William Thorson Sweden   268.500 7 3
Andre Dos Santos Portugal   99.500 7 4
Dmitry Grinenko Russia   340.000 7 5
Scott Baumstein USA   132.500 7 6
Bahadir Kilickeser Germany   500.000 7 7
Konstantin Tolokno Russia PokerStars player 224.500 7 8
Jeffrey Hakim USA   262.000 8 1
Ismael Bojang Germany   192.500 8 2
Will Molson Canada   87.500 8 3
Stefan Huber Switzerland   151.000 8 4
Joao Ribeiro Portugal   37.000 8 5
Michiel Brummelhuis Netherlands PokerStars player 311.000 8 6
Marc Radgen Germany PokerStars qualifier 117.000 8 7
Gereon Sowa Germany PokerStars qualifier 421.500 8 8
Taylor Paur USA   207.000 9 1
JP Kelly UK   152.000 9 2
Zachary Korik USA PokerStars qualifier 450.000 9 3
Ilya Gorodetskiy Russia   80.500 9 4
Johannes Holstege Germany PokerStars player 52.000 9 5
Philipp Gruissem Germany PokerStars qualifier 311.000 9 6
Andrey Zaichenko Russia PokerStars qualifier 267.500 9 7
Alex Kell Germany PokerStars qualifier 121.500 9 8
Anton Wigg Sweden   695.000 10 1
Maksim Semisoshenko Russia PokerStars qualifier 117.000 10 2
Martin Jacobson Sweden PokerStars qualifier 198.000 10 3
Tim Bettingen Germany PokerStars qualifier 253.500 10 4
Paul Vas Nunes UK PokerStars qualifier 97.500 10 5
Javier Etayo Portugal PokerStars player 306.000 10 6
Mihai Manole Romania PokerStars player 48.000 10 7
Walter Beckmann Germany PokerStars player 154.500 10 8
Dmitry Stelmak Russia   321.500 11 2
Vasiliy Demushkin Russia PokerStars qualifier 112.000 11 3
Kevin Iacofano USA PokerStars qualifier 79.500 11 4
Davidi Kitai Belgium   139.500 11 5
André Morath Germany PokerStars qualifier 187.000 11 6
Mario Puccini Germany PokerStars qualifier 604.000 11 7
Sebastian Winkler Germany PokerStars player 240.000 11 8
Jens Kaiser Germany PokerStars qualifier 161.500 12 1
Jasper Wetemans Netherlands   220.000 12 2
Ana Marquez Spain Team PokerStars Pro 99.000 12 3
Elliot Smith Canada PokerStars player 67.500 12 4
Daniel Smith Canada   330.000 12 5
August Schlegl Austria   131.000 12 6
Pascal Hartmann Germany PokerStars qualifier 274.000 12 7
Kevin MacPhee USA PokerStars qualifier 390.500 12 8
Marco Falanga Switzerland   191.500 13 1
Patrick Renkers Netherlands   115.000 13 2
Ronny Purschwitz Germany   142.500 13 3
Eric Vuissoz Switzerland PokerStars qualifier 262.500 13 4
Anton Thorarinsson Iceland PokerStars qualifier 79.500 13 5
Charlotte Van Brabander Belgium Friend of PokerStars 40.500 13 6
Marc Wright UK   585.000 13 7
Cengiz Ulusu Turkey   320.500 13 8
feature_table_ept8ber_d2w.jpg

Wird geladen...

Next Story

Wird geladen...