EPT9 Prag: Updates Spieltag 4

Dezember 13, 2012

Herzlich Willkommen zum €5.300 No-Limit Hold’em Main Event der PokerStars European Poker Tour Prag Season 9. In den kommenden Tagen findet ihr hier im Blog wie gewohnt regelmäßige Updates zum Geschehen an den Pokertischen der größten und erfolgreichsten Turnierserie Europas. Heute steht der vierte Turniertag auf dem Programm und das Feld wird auf die letzten 24 Spieler reduziert.

Spieltag 4

Spielzeit: von 55 auf 21 Spieler
Startingstack (Tag 1): 30.000 Turnierchips

Level 23 – Blinds: 10.000/20.000, Ante: 3.000

18:45 Uhr: Chipcounts

Ben Warrington wird als Führender in den fünften Turniertag in Prag gehen, dahinter folgt der Niederländer David Boyaciyan, der im Vorjahr hinter Martin Finger auf Rang zwei abschloss. Im Rennen bleiben auch Ramzi Jelassi, Jeff Sarwer, Johnny Lodden und Roberto Romanello.

Die Chipcounts:

Ben Warrington – 2.618.000
David Boyaciyan – 2.469.000
Ramzi Jelassi – 1.975.000
Sergio Espina – 1.792.000
Andreas Berggren – 1.619.000
Mariusz Klosinski – 1.524.000
Sotirios Koutoupas – 1.450.000
Aleh Plauski – 1.450.000
Diego Gonzales – 1.433.000
Mads Amot – 1.250.000
Jeff Sarwer – 1.233.000
Sergey Kuminskiy – 1.166.000
Jose Manuel Nadal – 1.109.000
Mikhail Petrov – 1.039.000
Dany Parlafes – 810.000
Johnny Lodden – 763.000
Mark Herm – 612.000
Jorma Nuutinen – 463.000
Marco Leonzio – 416.000
Iosif Beskrovnyy – 390.000
Roberto Romanello – 341.000

Payouts:

1 – €835.000
2 – €510.000
3 – €310.000
4 – €250.000
5 – €196.000
6 – €150.000
7 – €108.400
8 – €75.000
9-10 – €53.000
11-12 – €42.000
13-14 – €34.000
15-16 – €29.000
17-21 – €25.000

22. Nicholas Galtos – €25.000
23. Manuel Bevad – €25.000
24. Enrico Tau – €25.000
25. Denis Pisorev – €21.000
26. Radu Catoiu – €21.000
27. Martin Mulsow – €21.000
28. Danilo Donnini – €21.000
29. Martin Hanowski – €21.000
30. Jonathan Driscoll – €21.000
31. Cesar Garcia Dominguez – €21.000
32. Fabrice Soulier – €21.000

36. Dominik Paus – €18.000
41. Michael Gross – €15.000
45. Jonas Gutteck – €15.000
49. Marius Pospiech – €15.000

ben_warrington_ept9pra_d4w.jpg

Chipleader Ben Warrington

18:20 Uhr: Tag 4 beendet

Manuel Bevand und Nicholas Galtos sind nicht mehr im Turnier. Damit ist das Feld auf 21 Spieler reduziert und Tag 4 im Kasten.

Bevand lief per 6-Bet-Shove vor dem Flop mit Q♠Q♣ in A♣A♥ von David Boyaciyan, das Board fiel mit K♦8♠10♦9♥6♦.

Etwas weniger spektakulär war der Bustout von Galtos, der short mit J♠8♠ seine 198.000 Chips open-pushte und den Call von Sergey Kuzminskiy und A♣J♥ bekam. Hier legte der Dealer das Board mit 3♣6♥9♦7♠7♣.

Wir warten jetzt noch kurz auf die Chipstände für Tag 5. Bis gleich.

18:05 Uhr: Noch 23 Spieler, Romanello short

Enrico Tau ist zuletzt ausgeschieden, Roberto Romanello hat eine große Hand verloren, hält keine 200.000 Chips mehr.

Tau ging per 3-Bet mit Q♥J♥ aus dem Big Blind All-in, David Boyaciyan (Runner-up EPT8 Prag 2011) callte mit A♠K♥ und behielt die Oberhand (Board: 8♥9♣9♠5♠6♠).

Romanello verlor den Großteil seiner Chips mit J♥J♠ gegen K♠K♦ von Mikhail Petrov (Board: Q♥4♥7♥Q♠10♦).

NEIL2184_EPT9PRA_Roberto_Romanello_Neil Stoddart.jpg

Roberto Romanello

17:40 Uhr: Chipcounts

Die Zahlen zu den letzten 24 Spielern:

Name Country Chips
Ben Warrington UK 2.493.000
Aleh Plauski Belarus 2.027.000
Ramzi Jelassi Sweden 1.981.000
Andreas Berggren Sweden 1.656.000
Sergio Aido Espina Spain 1.654.000
David Boyaciyan Netherlands 1.612.000
Mariusz Klosinski Poland 1.581.000
Sotirios Koutoupas Greece 1.541.000
Mads Amot Norway 1.497.000
Jeff Sarwer Canada 1.144.000
Jose Manuel Nadal Sordo Mexico 1.020.000
Mark Herm USA 818.000
Sergey Kuzminskiy Russia 810.000
Dany Parlafes Romania 795.000
Manuel Bevand France 790.000
Johnny Lodden Norway 775.000
Diego Gomez Gonzalez Spain 708.000
Marco Leonzio Italy 656.000
Roberto Romanello UK 550.000
Mikhail Petrov Russia 505.000
Iosif Beskrovnyy Russia 343.000
Jorma Nuutinen Finland 328.000
Nicholas Galtos Australia 309.000
Enrico Tau Italy 287.000

Level 22 – Blinds: 8.000/16.000, Ante: 2.000

17:08 Uhr: Pause und Redraw

Der Level ist beendet, 24 Spieler bleiben im Feld und es gibt jetzt einen Redraw für die letzten drei Tische. 15 Minuten Pause.

16:50 Uhr: Rückschlag für Lodden

So schnell kann es gehen. Eine große Hand verloren und schon durchgereicht in den Chipcounts. Johnny Lodden (Small Blind) machte gegen das Raise von Ben Warrington (Button) die 3-Bet auf 68.000, der Brite callte und der Flop ging auf mit 4♥6♣10♦. Lodden spielte 65.000 nach, Warrington erhöhte auf 130.000, Lodden auf 215.000. Damit nicht genug, denn Warrington machte die 4-Bet auf 350.000 und callte danach auch den Push des Norwegers.

Lodden: A♠A♣
Warrington 10♥10♠

Der Brite lag mit dem Set vorn, das Board lief aus mit Q♦9♠ und somit tauschen die beiden die Plätze im Chipcount. Lodden bleiben 920.000, Warrington geht hoch auf 2,5 Millionen.

Noch 25 Spieler sind dabei, vier müssen noch gehen, dann ist Tag 4 im Kasten.

16:20 Uhr: Auch Martin Mulsow busto

Jetzt ist es tatsächlich passiert, mit Martin Mulsow ist der letzte Deutsche beim EPT9 Main Event in Prag auf Rang 28 ausgeschieden. Es wurde zu Martin im Small Blind gefoldet und er pushte seine knapp 300.000 Chips mit A♠6♠ All-in. Im Big Blind callte Andreas Berggren mit A♦9♣ und machte auf dem 8♠3♦J♦7♣10♥-Board sogar noch die Straight. Martin Muslow bekommt ebenfalls €21.000.

Aufgrund des enorm hohen Tempos wird heute sogar auf 21 Spieler reduziert. 27 Spieler sind noch dabei.

mulsow_prag4.JPG

Martin Mulsow

16:10 Uhr: Martin Hanowski ausgeschieden

Es scheint ein schwarzer Tag für die deutschen Pokerspieler zu werden. Vier waren unten den besten 20 zu Beginn des Tages, doch nach dem Bustout von Martin Hanowski hält nur noch Martin Mulsow die Fahne hoch, allerdings auch short mit 300.000 Chips.

Martin Hanowski war vor dem Flop mit A♣J♣ gegen Iosif Beskrovnyy All-in und von A♥K♦ dominiert. Das Board brachte Q♣3♥2♥3♠5♥ und damit das Aus für Martin für €21.000 Preisgeld.

martin_hanowski_ept9_prague_day3.jpg

Martin Hanowski

16:00 Uhr: Johnny Lodden verdoppelt

Team PokerStars Pro Johnny Lodden dürfte neuer Chipleader sein. Drei Spieler sahen den Flop mit 6♣10♥9♥, Mark Herm (Big Blind) checkte, Radu Catoiu machte die Contibet für 100.000, Lodden (Button) erhöhte auf 200.000. Herm war wieder am Zug, machte die 3-Bet auf 700.000, Catoiu foldete, aber Lodden ging für 1.150.000 Chips All-in. Herm zahlte den Rest mit 10♠9♣ für Top Twopair nach, Lodden zeigte 7♣8♦ zur gefloppten Straight. Turn und River änderten nichts und Lodden hält gut 2,5 Millionen, Herm fällt zurück auf 350.000.

Level 21 – Blinds: 6.000/12.000, Ante: 2.000

15:25 Uhr: Martins Achterbahnfahrt geht weiter

Erst runter, dann wieder hoch und jetzt wieder runter. Bei Martin Hanowski dürfte das Adrenalin heute in Strömen durch die Adern schießen. Schon vor dem 4♠8♣A♦-Flop lagen gut 250.000 Chips in der Mitte, Martin hatte die Initiative, checkte aber zu Sergio Espina, der 75.000 abfeuerte. Martin raiste daraufhin auf 163.000, der Spanier callte, am Turn fiel der K♦. Martin setzte weitere 202.000, bekam erneut den Call, ehe die 5♠ am River dann beide checkten. Espina zeigte A♥Q♠, Martin Q♥Q♦.

Martin Hanowski – 333.000
Martin Mulsow – 340.000

Erwischt hat es auch Frabice Soulier aus Frankreich. Noch 30 Spieler und 15 Minuten Pause.

15:00 Uhr: Wahnsinniges Tempo

Wir sind bereits runter auf 32 Spieler. Vor wenigen Minuten hat es Chris Brammer erwischt, der den Tag als Zweiter beginnen hatte. Gegen die Eröffnung von Sergio Espina raiste der Brite mit 3♥3♦ All-in, der Spanier callte ohne zu zögern, zeigte K♠K♥. Das Board änderte nichts.

14:55 Uhr: Dominik ausgeschieden

Nur noch zwei Deutsche sind dabei, denn auch Dominik Paus musste seinen Stuhl räumen. Rami Hajiyev pushte vom Cut-off 6♣6♥ für 175.000 All-in, Dominik fand am Button Q♣Q♠ pushte für 450.000 drüber und im Small Blind wartete Mariusz Klosinski mit A♠A♣. Er schob ebenfalls All-in, hatte Dominik gecovert. Der 5♣A♦K♠-Flop machte das Ganze noch aussichtsloser für Dominik, nach 5♦2♣ auf Turn und River war der doppelte Bustout perfekt. Dominik hat aber zumindest noch die Preisstufe €18.000 erreicht.

Klosinski – 1.300.000

Neuer Chipleader ist Aleh Plauski. Der Weißrusse gewann einen großen Pot mit geflopptem Set gegen Twopair von Mads Amot und hält rund 2,3 Millionen Chips.

Noch 35 Spieler.

paus_prag.JPG

Dominik Paus

14:30 Uhr: Martin Hanowski wieder oben auf

Martin Hanowski geht hier weiter volles Risiko und nachdem es zu Beginn nicht so gut lief, ist er jetzt wieder oben dabei. Er raiste auf 25.000 aus früher Position und callte den Push von Eros Nastasi für 314.000 vom Cut-off. Nastasi zeigte A♣K♠, Martin 10♦10♠ und letztlich gewann er auf Q♦2♦5♦6♦7♣ mit dem Flush.

Martin Hanowski – 1.100.000
Dominik Paus – 600.000

14:00 Uhr: Michael ausgeschieden, Martin verdoppelt

Mit Michael Gross ist ein weiterer deutscher Spieler ausgeschieden. Ich habe die Action nicht komplett gesehen, aber es kam am River zum All-in. Das Board zeigte 9♣3♠7♥2♥9♦, vor Michael lagen Q♥Q♣, vor Aleh Plauski 9♠9♥ für den Vierling.

Martin Hanowski dagegen hat verdoppelt. Drei Spieler sahen den A♣9♦3♣-Flop, der Finne Jorma Nuutinen checkte, Marek Tatar setzte 53.000 und Martin (Cut-off) raiste auf 120.000. Nuutinen setzte daraufhin beide Gegner All-in, sodass Tatar noch foldete, Martin jedoch auch seine letzten 157.000 Chips nach schob.

Nuutinen A♦9♥
Martin J♣9♣

Martin musste also treffen gegen das Twopair des Finnen und gleich am Turn gab ihm die 5♣ den Flush. Der J♠ am River änderte nichts.

13:50 Uhr: Weiter geht’s

Und Roberto Romanello, der Sieger hier in Prag von 2010, ist wieder im Geschäft. Mit A♦A♠ konnte er kurz vor der Pause gegen 8♥8♦ von Jonathan Khalifa auf 620.000 verdoppeln. Khalifa ist runter auf 90.000.

Level 20 – Blinds: 5.000/10.000, Ante: 1.000

13:35 Uhr: Erste Pause

Die Spieler gehen jetzt in die erste Pause und ich habe noch ein Hand von Team PokerStars Pro Johnny Lodden nachzutragen. Der Norweger raiste vom Cut-off auf 20.000, Robert Kokoska erhöhte am Button auf 48.000, Lodden callte. Am 6♣J♥6♥-Flop check-raiste Lodden die Contibet von 40.000 auf 80.000, der Tscheche ging All-in und nach einer halben Minute Bedenkzeit callte Lodden mit K♠J♦. Damit war er gut gegen K♦7♦ für den Bluff, 3♣6♠ auf Turn und River änderten nichts. Kokoska musste seinen Stuhl räumen, Lodden ist auf Kurs mit 1.275.000.

Mulsow – 440.000
Gross – 390.000
Paus – 340.000
Hanowski – 305.000

Noch 42 Spieler.

13:20 Uhr: Jonas ausgeschieden

“Ich hasse Ace-Rag am Button”, haderte Jonas Gutteck ein wenig nach der Hand. Aber mit 120.000 Chips ist ein Open-Push mit A♠3♥ vom Button einfach nicht zu vermeiden. Bigstack Chis Brammer fand im Big Blind A♦J♦ für den Call und das Board brachte 7♠7♣7♥9♠6♣.

Damit sind es noch vier Deutsche und es läuft bescheiden:

Martin Hanowski – 430.000
Martin Mulsow – 430.000
Michael Gross – 410.000
Dominik Paus – 390.000

13:00 Uhr: Marius busto

Das Spiel ist aus! Zumindest für Marius Pospiech. Vor dem Flop kam es für den Spieler aus Deutschland zum All-in mit A♠J♠, Eddie Tasbas hielt mit Pocketqueens dagegen und Marius verfehlte das Board (2♠3♣9♣Q♣4♥). Das Trostpflaster hat einen Wert von €15.000.

Martin Mulsow hatte hier zunächst einen guten Start hingelegt, seinen Stack ohne Showdown auf über 600.000 Chips ausgebaut. Zuletzt musste er aber einiges wieder abgeben. Jonathan Driscoll raiste am Button auf 20.000, Martin ging daraufhin All-in und bekam den Call vom Kanadier, der insgesamt 235.000 Chips hielt. A♣4♥ zeigte der Deutsche, verlor gegen A♥9♠ auf einem J♦Q♣J♠2♣9♣-Board.

Jason Helder konnte sich von der großen Hand gegen Jorma Nuutinen nicht erholen, verlor auch seine restlichen 160.000 Chips mit A♥10♦ gegen Q♥J♣ von Radu Catoiu. Der Rumäne traf den letztlich entscheidende J♦ am Turn.

Noch 49 Spieler.

12:45 Uhr: Rückschlag für Martin, Jelassi weiter oben auf

Martin Hanowski ist runter auf 630.000. Er verlor einen Coinflip mit A♦Q♠ gegen 5♠5♦ von Sergio Espina, der sogar ein Full House traf: 10♥5♥3♦4♥4♦.

Ramzi Jelassi dagegen hat seine Führung deutlich ausgebaut. Der Schwede open-raiste aus dem Small Blind auf 22.000, im Big Blind pushte Robert Peltecci für 327.000 All-in. Jelassi ließ die Chips genau zählen, callte und dominierte den US-Amerikaner mit K♠J♠ vs. Q♥J♥. Der Flop ging auf mit A♥J♣4♠, Peltecci forderte lautstark eine Queen am Turn und bekam die Q♦. Doch die Freude währte nur kurz, am River fiel der K♥ und Peltecci war ausgeschieden.

Ramzi Jelassi – 1.600.000

12:30 Uhr: Die ersten Bustouts

Es geht gleich gut zur Sache. Drei Spieler mussten sich verabschieden, unsere sechs Deutschen bleiben dabei.

Vor allem Marius Pospiech ist sehr aktiv, die Ausbeute allerdings mager. Er gewann zwei Hände ohne Showdown gegen Jeff Sarwer, musste dazwischen aber auch einen Pot gegen Jonathon Driscoll aufgeben, sodass weiterhin rund 220.000 Chips zu Buche stehen.

Shortstack Jonas Gutteck hat noch keine Gelegenheit gehabt seine Chips in die Mitte zu stellen, ist runter auf 130.000. Michael Gross verlor einen größeren Pot gegen eine Straight, bleibt mit 530.000 aber gut im Rennen.

Einen großen Pot gab es an Tisch 6. Shortie Luca Giovannone pushte aus erster Position seine 65.000 Chips, Jason Helder callte und Jorma Nuutinen ging für insgesamt 122.000 drüber. Es wurde zu Helder gefoldet, der ging All-in und Nuutinen snappte für 564.000 mit A♣A♦. Helder zeigte A♠K♥, Giovannone Q♣J♥, das Board brachte 2♥Q♠7♠8♥2♣. Der Finne konnte also auf mehr als eine Million verdoppeln, der US-Amerikaner ist runter auf 250.000 und der Italiener raus.

12:00 Uhr: Tag 4 gestartet

Es geht los!

11:30 Uhr: Willkommen zu Tag 4

Um 12 Uhr geht es weiter im Veranstaltungsaal des Hilton Prague Hotel. 55 Pokerspieler haben den vierten Turniertag erreicht und damit bereits €16.000 Preisgeld sicher. Während gestern mit Grzegorz Wyraz (122./€8.000) und Emeric Styevlik (80./€10.000) die letzten beiden Teilnehmer aus Österreich ausgeschieden sind, dürfen sich noch sechs Spieler aus Deutschland Hoffnungen auf den ganz großen Wurf machen – in diesem Fall €835.000 Siegprämie.

Eng wird es heute zunächst für Jonas Gutteck (165.000 Chips) und Marius Pospiech (217.000). Dominik Paus, Martin Mulsow, Michael Gross und Martin Hanowski liegen dagegen recht deutlich über dem Durchschnitt (471.273).

Dann gibt es noch eine Korrektur zu den Chipcounts zu vermelden, denn auch der Grieche Sotirios Koutoupas hat mit 1.049.000 Chips einen siebenstelligen Stack angesammelt. Gestern wurde er zunächst mit 549.000 gemeldet. Zusammen mit Chipleader Ramzi Jelassi und Chris Brammer haben wir also drei Chip-Millionäre im Feld.

ramzi_jelassi_ept9_prague_day3a.jpg

Roberto Romanello aus Wales ist der letzte EPT-Champion im Feld, er gewann hier in Prag im Dezember 2010. Weitere bekannte Spieler sind Jeff Sarwer, Manuel Bevand, Team PokerStars Pro Johnny Lodden und Fabrice Soulier.

NEIL9815_EPT9PRA_Johnny_Lodden_Neil Stoddart.jpg

Johnny Lodden

Anbei der Seatdraw für heute, die Payouts findet ihr weiter unten.

Name Country Chips Table Seat
Mariusz Klosinski Poland 218.000 1 1
Maksim Semisoshenko Russia 233.000 1 2
Marian Kulifaj Slovakia 278.000 1 3
Ben Warrington UK 545.000 1 4
Roger Hairabedian France 173.000 1 5
Sotirios Koutoupas Greece 1.049.000 1 6
Todd Terry USA 138.000 1 7
Dominik Paus Germany 531.000 1 8
Roberto Romanello UK 278.000 2 1
Eros Nastasi Italy 364.000 2 2
Iosif Beskrovnyy Russia 601.000 2 3
Glen Cymbaluk Canada 791.000 2 4
Aleh Plauski Belarus 807.000 2 5
Jonathan Khalifa France 486.000 2 6
Mads Amot Norway 895.000 2 7
Johnny Lodden Norway 456.000 2 8
Jonathon Driscoll Canada 219.000 3 1
Martin Mulsow Germany 538.000 3 2
Eddie Tasbas Sweden 314.000 3 3
Enver Khvitia Georgia 409.000 3 4
Jeff Sarwer Kanada 963.000 3 5
Dany Parlafes Romania 950.000 3 6
Sergey Kuzminskiy Russia 310.000 3 7
Marius Pospiech Germany 217.000 3 8
Denys Drobyna Ukraine 378.000 4 1
Marco Leonzio Italy 125.000 4 2
Ramzi Jelassi Sweden 1.238.000 4 3
Robert Peltecci USA 362.000 4 4
Danilo Donnini Italy 202.000 4 5
Nicholas Galtos Australia 262.000 4 6
Manuel Bevand France 522.000 4 7
Denis Pisarev Russia 632.000 4 8
Mikhail Petrov Russia 612.000 5 1
Jose Manuel Nadal Sordo Mexico 138.000 5 2
Jonas Gutteck Germany 165.000 5 3
Jesus Sanchez Spain 185.000 5 4
Christopher Brammer UK 1.021.000 5 5
Martin Hanowski Germany 893.000 5 6
Andreas Berggren Sweden 845.000 5 7
Sergio Aido Espina Spain 374.000 5 8
Marlek Tatar Slovakia 220.000 6 1
Luca Giovannone Italy 89.000 6 2
Diego Gomez Gonzalez Spain 487.000 6 3
Jan Suchanek Czech Republic 310.000 6 4
Jason Helder USA 768.000 6 5
Jorma Nuutinen Finland 555.000 6 6
Radu Catoiu Romania 358.000 6 7
Fabrice Soulier France 265.000 6 8
Robert Kokoska Czech Republic 304.000 7 1
Mark Herm USA 916.000 7 2
Enrico Tau Italy 62.000 7 3
Ramin Hajiyev Azerbaijan 380.000 7 4
David Boyaciyan Netherlands 500.000 7 5
Cesar Garcia Dominguez Spain 313.000 7 6
Michael Gross Germany 685.000 7 7

Die Payouts:

Preispool: €4.190.400

1 – €835.000
2 – €510.000
3 – €310.000
4 – €250.000
5 – €196.000
6 – €150.000
7 – €108.400
8 – €75.000
9-10 – €53.000
11-12 – €42.000
13-14 – €34.000
15-16 – €29.000
17-24 – €25.000
25-32 – €21.000
33-40 – €18.000
41-56 – €15.000
57-72 – €12.000
73-96 – €10.000
97-128 – €8.000

Wird geladen...

Next Story

Wird geladen...