Eureka Wien: Main Event Updates zu Starttag 1A

Mrz 20, 2014

Willkommen zum PokerStars.net EPT10 Wien Pokerfestival! Wir befinden uns im Kongress- und Veranstaltungszentrum Hofburg, die 40 Events umfassende Turnierserie wird hier im großen Festsaal ausgetragen. Heute geht es los mit dem €1.100 Main Event der Eureka Poker Tour und hier im Blog findet ihr wie gewohnt regelmäßige Updates zum Turniergeschehen.

Starttag 1A

Startingstack: 20.000 Turnierchips
Spielzeit: 10 Levels (je 60 Minuten)
Teilnehmer: 457/121

Level 10 – Blinds: 600/1.200, Ante: 200

01:45 Uhr: Chipcounts

Am Ende haben es sogar nur 121 Spieler in Tag 2 geschafft, hier die kompletten Chipstände:

Position Name Country Chips
1. Gerald Karlic Austria 241.500
2. Razvan Bordei Romania 220.200
3. Konstantinos Stratopoulos Greece 195.800
4. Joao Brito Portugal 190.800
5. Michael Eiler Germany 182.500
6. Michail Karapanos Greece 174.900
7. Valeri Savov Bulgaria 170.700
8. Adam Owen UK 166.200
9. Peter Muehlbek Austria 161.300
10. Karel Kratochvil Czech Republic 157.100
11. Raul Van Boxtel Netherlands 151.200
12. Emil Nosko Slovakia 148.600
13. Kristiyan Ivanov Bulgaria 144.100
14. Corbin White USA 141.300
15. Amir Mozaffarian Germany 136.800
16. Stefan Jedlicka Austria 136.000
17. Zoltan Gal Hungary 133.600
18. Dominik Panka Poland 132.700
19. Miroslav Ostatnik Slovakia 130.300
20. Stefan Rapp Austria 127.600
21. Koray Aldemir Germany 122.200
22. Yu Benjamin USA 118.700
23. Jannick Wrang Denmark 115.000
24. Sergej Barbarez Germany 113.500
25. Milan Simko Czech Republic 106.500
26. Mircea George Olaru Romania 106.400
27. Sergey Pakhomov Russia 105.200
28. Vasily Nesterenko Russia 104.200
29. Matyas Boros Hungary 103.400
30. Michael Strasser Austria 102.500
31. Mantchev Franyzis Bulgaria 101.700
32. Andreas Freund Austria 97.500
33. Rafal Kaczmarski Poland 95.800
34. Aleksandar Grigorov Bulgaria 93.900
35. Roman Babela Czech Republic 91.000
36. Dimitri Holdeew Germany 90.600
37. Ivan Soshnikov Russia 90.000
38. Milan Joksic Austria 87.500
39. Benjamin Lamprecht Austria 86.200
40. Stjepan Jokic Austria 85.900
41. Philipp Lutkemeier Germany 82.800
42. Vallo Maidla Estonia 81.800
43. Zslot Szabo Hungary 81.500
44. Victor Terente Latvia 79.800
45. Ivan Skoblov Russia 79.200
46. Vladimir Litinskiy Russia 78.500
47. Matthias Gude Germany 74.200
48. Pius Heinz Germany 74.100
49. Sven Wendt Germany 74.000
50. Robert Matusek Slovakia 73.200
51. Richard Larsen Norway 72.300
52. Michal Vojtisek Czech Republic 71.700
53. Patrick Zahn Germany 71.500
54. Rinat Bogdanov Russia 70.400
55. Gabriel Chiva Romania 70.200
56. Joao Baumgarten Brazil 69.800
57. Pal Koppegodt Norway 68.300
58. Gennady Menshikov Russia 67.500
59. Bence Paris Hungary 66.900
60. Zarko Markovic Serbia 66.300
61. Jean Zaffran Israel 64.400
62. Patrick Osterreich Austria 63.900
63. Peter Horvath Hungary 63.500
64. Sochor Gerald Austria 60.800
65. Manfred Pawlica Austria 60.600
66. Ivo Donev Austria 60.500
67. Torsten Brinkmann Germany 60.200
68. Grzegorz Idziak Poland 58.600
69. Thomas Panek Austria 58.000
70. Rumen Nanev Bulgaria 57.100
71. Nuri Hakan Demircioglu Turkey 56.400
72. Georgios Karakousis Greece 55.900
73. Marc Radgen Ireland 54.700
74. Florian Seeberger Austria 53.700
75. Kovacs Gergo Hungary 53.600
76. Mikael Hansen Denmark 53.300
77. Mark Baxter UK 50.700
78. Marty Mathis USA 50.600
79. Michael Altmann Austria 48.000
80. Offir Salomon Israel 44.700
81. Virgil-Cristian Nicelescu Romania 42.800
82. Paul Matis Germany 42.400
83. Damian Dabrowski Poland 42.000
84. Daniel Bernhard Germany 41.000
85. Ursula Statzinger Austria 41.000
86. Ivan Sebeledi Slovakia 39.800
87. Jakub Kotas Czech Republic 39.700
88. Patryk Slusarek UK 39.000
89. Adrian Apmann Germany 37.300
90. Pretorian Calin Mihai Romania 36.300
91. Weininger Wolfgang Austria 35.600
92. Ori Beeri Israel 35.600
93. Andreas Andraschko Austria 35.000
94. Lukas Trojer Austria 34.800
95. Ziv Caspi Israel 34.000
96. Micula Alin Romania 34.000
97. Dennis Nitz Germany 33.400
98. Robert Schulz Germany 33.300
99. Dariusz Paszkiewicz Poland 33.000
100. Istvan Magyar Hungary 32.700
101. Andrei One Romania 31.800
102. Igor Jelcic Croatia 31.700
103. Philipp Klaas Germany 31.000
104. Sotirios Koutoupas Greece 30.800
105. Denis Chiginev Russia 29.100
106. Petar Zografov Bulgaria 28.800
107. Bence Fazekas Hungary 26.900
108. Alain Medesan Germany 26.600
109. Ittai Gluska Israel 26.100
110. Yorane Kerignard France 23.700
111. Dmitry Yurasov Russia 23.400
112. Bahar Musa Bulgaria 22.400
113. Oleg Malshin Russia 21.900
114. Andras Kovacs Hungary 21.200
115. Miguel Riera Spain 20.900
116. Jiri Mentlik Czech Republic 20.800
117. Nicholas Galtos Australia 19.000
118. Darie Vlad Romania 17.900
119. Alexandru-Ioan Iacob Romania 16.100
120. Artur Grigoryants Russia 15.000
121. David Deutsch USA 14.900

00:35 Uhr: Tag 1A im Kasten

Das war’s für heute. Laut Bildschirm haben 131 Spieler den Tag überlebt, die Zahl ist wie gewohnt nicht offiziell. Chipleader ist Gerald Karlic aus Österreich, hier einige Zahlen:

Gerald Karlic – 241.500
Bordei Razvan – 220.200
Joao Brito – 190.800
Michael Eiler – 182.500
Michail Karapanos – 174.900
Valeri Savov – 170.700
Peter Mühlbek – 161.300
Raul von Bostel – 151.200
Yannick Wrang – 150.000
Amir Mozaffarian – 136.800
Stefan Jedlicka – 136.000
Dominik Panka – 132.700
Stefan Rapp – 127.600
Sergej Barbarez – 113.500
Andreas Freund – 97.500
Dimitri Holdeew – 90.600
Philipp Lutkemeier – 82.800
Pius Heinz – 74.100
Ivo Donev – 60.500
Torsten Brinkmann – 60.200
Robert Schulz – 33.300

Die kompletten Chipstände sollten innerhalb der nächsten zwei Stunden vorliegen.

karlic_eureka_1a.jpg

Gerald Karlic zu Beginn des Tages mit Natalie Hof

00:10 Uhr: Die letzten Hände

In wenigen Minuten wird die Uhr angehalten, dann stehen pro Tisch noch ein paar Hände auf dem Programm und Tag 1A ist im Kasten. Ich melde mich also in rund 25 Minuten mit ersten Chipständen zurück.

23:50 Uhr: Noch 150 Spieler

Der Tag nähert sich dem Ende, 30 Minuten sind noch zu spielen und das Feld ist auf 150 Spieler reduziert.

Ausgeschieden sind unter anderem Gregory Hayles, Markus Ganglbauer, Marcin Kreft, Jürgen Cheng, Joachim Kobs, Daniel Wunderlich, Mikael Larsson, Martin Bartos, Peter Hauerland, Mario Wimmer und Yuval Tidhar.

Yannick Wrang hat als nächster Spieler die Marke von 200.000 Chips geknackt. Gerald Karlic hat gut 180.000 vor sich stehen und auch Dominik Panka ist mit 160.000 gut unterwegs. Dimitri Holdeew dagegen ist auf 80.000 zurückgefallen.

Level 9 – Blinds: 500/1.000, Ante: 100

23:10 Uhr: Natalie ausgeschieden

Auch Natalie Hof hat erwischt. Ivan Skoblov hatte den Pot eröffnet, Natalie pushte ihre 17.000 Chips mit A♣Q♣, bekam den Call vom Russen und Ace-King. Das Board änderte nichts.

Laut Bildschirm sind noch 170 Spieler dabei. Die haben jetzt 15 Minuten Pause. Chipleader ist weiterhin Michail Karapanos mit jetzt 220.000 Chips.

Dimitri Holdew – 135.000
Gerald Karlic – 120.000
Pius Heinz – 65.0000

Hof_poker_photographer_35_20140319_1225314329.jpg

Natalie Hof

22:45 Uhr: George busto

Nochmal Kings gegen Asse, diesmal hat es Team PokerStars Pro George Danzer erwischt. Zunächst raiste Thomas Panek vor dem Flop, direkt dahinter re-raiste Razvan Bordei auf 5.500 und George machte vom Hi-Jack-Seat den Coldcall. Auch Thomas zahlte, check-foldete aber am 9♦4♥4♦-Flop, während George die Contibet in Höhe von 11.000 zahlte. George blieben so noch 25.000 und die gingen per All-in-Call am Turn 2♠ in die Mitte. George zeigte K♥K♦, der Rumäne A♦A♥ und nach der 6♦ am River war George ausgeschieden.

Weitere Bustouts:

Dominik Nitsche, Philip Junghuber, Gregorz Krajewski, Marius Heiene, Christian Jambor, Stevic Zeljko, Martin Heilig, Erik von BuxhoevedenJan Bilski, Jonathan Roy, Marko Milanovic, Kamil Gruca.

Level 8 – Blinds: 400/800, Ante: 100

22:05 Uhr: Noch 205 Spieler

Wie erwartet hat es im 8. Level richtig gekracht, über 50 Spieler mussten ihre Plätze räumen. Harald Sammer dagegen hat überlebt und seinen Stack sogar auf über 60.000 ausgebaut. Dabei sah es zunächst gar nicht gut aus für den Deutschen, denn nach eine Schlagabtausch mit Roman Babela war er vor dem Flop für 30.200 Chips All-in, um 6.000 Chips gecovert und mit A♣Q♠ von A♦K♦ dominiert. Doch das J♥2♠Q♦8♣6♣-Board half aus.

Ein weiterer Bigstack hat den Weg aus den USA nach Wien angetreten. Bisher lohnt es sich für Corbin White, der jetzt gut 160.000 vor sich stehen hat.

Es geht auch in den beiden folgenden Levels ans Eingemachte. Waren es zu Beginn des Tages noch 400 Big Blinds, so liegt der Durchschnitt in Level 9 (500/1.000/100) nur noch bei 45 BBs.

Sergej Barbarez – 135.000
Pius Heinz – 47.000
George Danzer – 45.000
Torsten Brinkmann – 40.000
Natalie Hof – 22.000

21:35 Uhr: Mosterpot für Yannick Wrang

Das war ein ganz dickes Ding für EPT-Champion Yannick Wrang. Zunächst raiste Richard Larsen auf 1.700, am Button stellte daraufhin Fabio Sperling seine 15.800 Chips All-in. Aus dem Small Blind callte Matthias Pialek das Ganze, ehe Wrang aus dem Big Blind für rund 70.000 All-in stellte. Larsen lamentierte etwas, foldete, Matthias callte sehr schnell für insgesamt 55.300 Chips und es kam zum Showdown:

Fabio J♠9♠
Matthias K♠K♦
Yannick A♥A♣

Das Board fiel mit 4♦2♣5♣8♦5♠, Yannick Wrang schaltete zwei Spieler aus und geht hoch auf 145.000.

Chipleader ist der Däne aber nicht, diese Position hat wohl der Grieche Michail Karapanos mit satten 185.000 Chips inne. Auch Dimitri Holdeew liegt mit rund 150.000 knapp vor dem Gewinner der EPT8 Campione. Außerdem ist Michael Eiler (110.000) mit einem sechsstelligen Stack unterwegs.

Das Feld ist runter auf 230 Spieler, gut 30 hat es seit dem Dinnerbreak erwischt.

21:08 Uhr: Weiter geht’s

Die Spieler sind zurück, die Blinds steigen auf 400/800, die Bustout-Quote wird also dramatisch ansteigen.

Level 7 – Blinds: 300/600, Ante: 75

20:10 Uhr: Bustouts

Folgende Spieler sind nicht mehr im Turnier:

Andreas Thiele, Michael Huber, Steven Watts, Andreas Heibenberger, Andreas Korger, Rainer Wagner, Sigrid Lebensaft-Gruber, Marcus Fux, Dragan Kostic, Maximilian Senft, Mario Karmann, Alexander Freund, Mario Eder, David Tabrosky, Michael Benz, Angelika Götz, Lukas Schedl, Andras Stumpf, Timothy Davie.

Und ein paar Chipcounts von Robbie Quo:

Natalie Hof 17.000
Stefan Jedlicka 50.000
Milan Joksic 40.000
Dimitri Holdeew 100.000
Stefan Rapp 62.000
George Danzer 50.000
Robert Schulz 30.000
Josip Simunic 45.000
Ivo Donev 80.000
Sergej Barbarez 85.000
Torsten Brinkmann 45.000
Dani Studer 32.000
Pius Heinz 28.000
Dani Studer 30.000
Adrian Apmann 30.000
Dominik Nitsche 15.000
Pius Heinz 30.000

19:55 Uhr: Dinnerbreak

75 Minuten Pause beim Eureka Main Event.

Heinz Traut ist nicht mehr im Turnier. Es war eine Standardsituation gegen Gerald Karlic. Heiz hielt nur noch 3.000 Chips, schob mit A♣Q♥ vom Button All-in, Gerald callte im Big Blind mit K♠5♦. Das Board fiel dann mit K♥9♣10♥7♠4♦.

Auch Martin Finger ist ausgeschieden, in der letzten Hand vor dem Break musste auch Thomas Butzhammer seinen Stuhl räumen. Während Martin short war, ging es bei Thomas um einen 100K-Pot.

19:25 Uhr: Sergej Barbarez mit der Brechstange

Sergej Barbarez hat seinen Stack innerhalb weniger Minuten auf über 80.000 Chips ausgebaut. Die erste Hand war ziemlich wild. Sergej raiste aus zweiter Position, direkt hinter ihm kam die 3-Bet von Andrej Bogdanov und der Ex-Profifußballer zahlte. Der Flop ging auf mit 10♠6♦8♣, Sergej check-raiste die Contibet, Andrej zahlte. Im Pot lagen gut 23.000 Chips und nach der 10♦ am Turn ging Sergej direkt von vorn All-in. Andrej war gecovert, zahlte nach reichlich Bedenkzeit aber für 18.000 mit A♥9♥ All-in. Sergej drehte 7♣7♥ um, die 2♥ am River sicherte ihm den Pot.

Zwei Hände später verteidigte er seinen Big Blind gegen ein Raise von Dmitry Yurasov, check-callte am J♠A♣7♣-Flop 1.300 Chips und nach der 5♦ am Turn noch einmal 3.000. Die 6♣ komplettierte das Board, Sergej checkte erneut, raiste dann die dritte Bet von 8.300 auf 20.000 Chips. Auch Dmitry Yurasov überlegte lange, foldete aber.

Am Nebentisch konnte Dominik Nitsche mit Q♥J♦ vs. Pocketaces auf 9.000 verdoppeln. Er floppte 10♣K♠9♥ zur Straight.

Dimitri Holdeew – 110.000
Stefan Jedlicka – 65.000

Noch 280 Spieler.

Level 6 – Blinds: 200/400, Ante: 50

18:40 Uhr: Nächste Pause

Sechs Levels sind gespielt, es folgt eine weitere 15-minütige Pause.

Gerald Karlic hat seinen Stack ordentlich ausgebaut, bringt es jetzt auf gut 50.000. Auch Florian Schleps hat einen sehr guten Level erwischt mit jetzt 45.000. Bei Stefan Jedlicka sind es 28.000, bei Thomas Butzhammer 25.000. Martin Finger bleibt mit 8.000 Chips short, Dominik Nitsche muss mit 6.000 auskommen.

Der Österreicher Stefan Rapp hat sich in einem Pot gegen Milan Joksic durchgesetzt. Das Board lag bis zum Turn mit 8♦4♠9♣2♠, Milan (Big Blind) spielte 3.100 an, callte dann das Raise von Stefan für insgesamt 7.100. Am River fiel die 3♥, Milan checkte, Stefan feuerte 9.100 Chips nach. Milan haderte etwas: “Entweder hast du ein Set oder gar nichts.” Nach etwas lamentieren hielt er A♠J♦ hoch und foldete.

Stefan Rapp – 40.000
Milan Joksic – 48.000

Robert Schulz gab eine Hand gegen Lukas Trojer auf. Am 6♦9♠4♥-Flop check-callte Robert noch 3.200 Chips, doch die 7.625 Chips nach der 8♠ am Turn waren zu viel. “Zeig mir deine Hand wenn ich folde”, bat Robert und tatsächlich zeigte Lukas 9♥9♦ zum gefloppten Set.

Robert Schulz – 35.000
Lukas Trojer – 32.000

finger_martin_poker_photographer_41_20140319_1986031621.jpg

Martin Finger

17:55 Uhr: Viele Bustouts

Mittlerweile sind schon deutlich über 100 Spieler ausgeschieden, hier eine kleine Auswahl an Bustouts:

Daniel Pidun, Christoph Erdt, Franz Hofer, Niki Jedlicka, Soehnke Jahn, Tobias Matuschek, Marius Skov, Marco Lang, Tim Finne, Benjamin Spiehs, Julian Lange, Konstantinos Nanos, Paul Berende, Jason Lavallee.

17:40 Uhr: Lasell raus, Martin short

Für Lasell King ist der Eureka Main Event gelaufen. Er war bereits supershort, stellte 2.000 Chips mit 7♠8♠ in die Mitte und verlor gegen A♣J♦ von Florian Schleps. Der Österreicher hält damit aber nur knapp 10.000 Chips. Eng ist es bei Martin Finger mit noch 5.000.

Aus internationaler Sicht sind neben Dominik Panka (29.000 Chips), auch Team PokerStars Pro Alex Kravchenko (21.000) und EPT8 Campione Champion Yannick Wrang (58.000) im Turnier.

Weitere Chipstände:

Pius Heinz – 2..000
Sergej Barbarez – 35.000
Dimitri Holdeew – 58.0000

barbarez_eureka_1a.jpg

Sergej Barbarez

Level 5 – Blinds: 150/300, Ante: 25

17:05 Uhr: Kilian busto, Ivo und Michael weiter auf der Überholspur

Für Kilian Kramer ist der Eureka Main Event gelaufen. Der Slowake Emil Nosko raiste am Button auf 675, Kilian erhöhte aus dem Small Blind auf 1.850. Nosko blieb dran, erhöhte noch einmal auf 3.300, Kilian spielte die 5-Bet auf 5.600 und callte schließlich für 17.000 Chips mit 8♣8♦ All-in. Nosko drehte A♣A♦ um, das Board fiel mit 5♦J♣3♥J♠Q♠.

Besser läuft es bei Ivo Donev, der drauf und dran ist die Marke von 100.000 zu knacken. Im Moment liegt er noch rund 5.000 Chips drunter. Bei Michael Eiler sind es fast 70.000, nachdem er seine Straight von Twopair ausbezahlt bekam.

Insgesamt sind heute 455 Pokerspieler an den Start gegangen, laut Bild schirm sind 70 bereits ausgeschieden.

Ivo Donev – 95.000
Michael Eiler – 70.000
Thomas Butzhammer – 25.000
George Danzer – 25.000
Torsten Brinkmann – 21.000
Niki Jedlicka – 18.000
Stefan Jedlicka – 18.000
Dominik Nitsche – 18.000
Maximilian Senft – 23.000
Natalie Hof – 19.000
Robert Schulz – 40.000
Martin Finger – 11.000

16:20 Uhr: Nächste Pause

15 Minuten durchatmen für die noch rund 390 Pokerspieler.

Ivo Donev hat mit Marcus Rehor einen weiteren Kontrahenten an die Rails geschickt. A♦K♣ floppte gegen 4♥4♦ zunächst 9♠K♦J♦, doch am River traf Ivo die 4♣ zum Set.

Mit Level 4 endet auch die Late-Registration für heute.

Level 4 – Blinds: 100/200, Ante: 25

15:55 Uhr: Chips für George und Dimitri

Mittlerweile wird Level 4 gespielt und George Danzer hat seinen Stack auf 34.000 Chips ausgebaut. Er callte wie drei andere Spieler ein Raise vor dem [k][5][2]-Flop. Dort checkte der Intial-Raiser, dahinter folgte eine Bet auf 800, George callte. Zwei weitere Spieler foldeten, aber der Preflop-Aggressor raiste jetzt auf 2.000, die nur noch von George gecallt wurden. Am Turn fiel Heads-up eine [5], es gingen noch einmal 3.000 Chips pro Spieler in den Pot, die [q] am River checkte der Aggressor dann wieder. George spielte 5.000 an, bekam den Call, zeigte K♠Q♠ für Twopair und schlug damit A♣K♦. „Schön ausgerivert”, grinste der Deutsche.

Dimitri Holdeew ist sogar bei 47.000 Chips angekommen, wobei es nur einen Showdown gab. Das Raise des Spielers im Cut-off callte Dimitri am Button mit [k][j], der Flop brachte [q][9][9] mit Flushdraw. Dimitri callte eine Bet in Höhe der Hälfte des Pots, traf am Turn eine [t] zur Straight. Der CO spielte klein für 1.000 an, Dimitri raiste auf 2.300 und callte auch den Push für insgesamt 6.500 Chips. Der CO zeigte im Showdown [q][7], eine weitere [t] komplettierte das Board.

Wesentlich schlechter sieht es bei Gerald Karlic aus. Zuletzt spielte er vor dem Flop am Button eine 3-Bet, der Initial-Raiser callte und check-callte eine weitere Bet am 4♣2♠3♥-Flop. Nach der 10♠ am Turn checkten beide, ehe Gerald es nach der 7♣ am River noch einmal mit 1.550 Chips versuchte. Sein Gegner check-callte mit Schmerzen und A♠4♠, das reichte gegen K♥J♣ für den Bluff. Gerald bleiben nur noch 8.500 Chips.

Bustouts:

Daniel Peche, Ilker Akpinar, Bohumil Valenta, Damir Matic, Samuele Grassi, Freidrich Hensler, Harald Petschnig, Vito Spinelli, Peter Hanke, Adrain Andritz, Martin Zaussinger, Alexander Stark, Marco Ritter.

George_eureka_1a.jpg

George Danzer

Level 3 – Blinds: 75/150

15:05 Uhr: Michael und Ivo obenauf, Jan busto

Jan Heitmann ist ausgeschieden. Das Ende war aufgrund der Chipkonstellation unspektakulär, der Team PokerStars Pro stellte seine letzten 1.725 Chips mit [a][2] in die Mitte, bekam den Call von [a][k]. Zunächst traf Jan das [2][t][j][2]-Board sehr gut, aber am River machte sein Gegner mit einer [q] die Straight.

Wesentlich interessanter war die Hand zuvor, als Jan auf 5.000 Chips zurückfiel. Nach einem Limper und einem Raise auf 250 fand Jan Pocketjacks in den Blinds, erhöhte auf 850. Beide Gegner callten, der Flop ging auf mit [q][9][8] (rainbow). Jan spielte 1.100 nach, der Limper callte. Nach einer [4] am Turn spielte Jan nocheinmal 1.500 an, der Limper raiste auf 4.000. „Das war der Zeitpunkt zu folden, eigentlich hätte ich sogar check-fold spielen sollen”, so Jan, der sich aufgrund der Spielweise seines Gegner in einigen Händen zuvor aber zum Call entschied. Am River fiel eine weitere [8], Jan checkte, der Limper stellte seine letzten 6.000 Chips All-in. „Auch hier hätte ich folden sollen, aber ich habe mich in den Call reingedacht”, ärgerte sich der Münchener. Der Limper zeigte tatsächlich [j][t] zur Straight.

In der Zwischenzeit ist der gesamte Stack des Limpers bei Ivo Donev gelandet. Der Chessmaster hat mit 58.000 Chips einen Traumstart erwischt.

Sehr gut läuft es auch bei Michael Eiler. Zunächst raiste er in Level 2 mit Pocketnines aus früher Position auf 250, callte die 3-Bet des Spielers am Button für 750 Chips. Gleich am [9][7][2]-Flop check-raiste Michael die 800 des Button auf 2.600, bekam den Call und traf am Turn die letzte Neun im Deck zum Vierling. Weitere 5.200 Chips wurden bezahlt, nach einer [5] am River callte der Button für seine letzten 8.000 Chips mit Pockettens auch All-in.

In Level drei vereidigte Michael mit K♣Q♦ seinen Big Blind gegen ein Raise aus früher Position, floppte 10♣K♦Q♠ für Twopair und check-raiste die Contibet von 300 auf 1.100. Sein Gegenspieler callte, zahlte weitere 1.925 Chips nach der Q♣ am Turn und noch einmal 6.875 nach der 5♥ am River. Im Showdown muckte er gegen das Full House von Michael, der damit knapp 50.000 Chips hält.

George Danzer – 21.000
Stefan Jedlicka – 15.000
Natalie Hof – 22.000
Gerald Karlic – 11.000
Thomas Butzhammer – 21.500
Lasell King – 20.000
Kilian Kramer – 13.000

eiler_eureka_1a.jpg

Michael Eiler

14:20 Uhr: Kurze Pause, erste Fotos

Die Spieler sind noch in der ersten Pause, Zeit also für ein paar erste Fotos vom ersten Starttag:

lamatsch_eureka_1a.jpg

Thomas Lamatsch begrüßt die Spieler

turniersaal_eureka_1a.jpg

Der gut gefüllte Turniersaal

Dovnev_Eureka_1a.jpg

Ivo Donev

heitmann_eureka_1a.jpg

Jan Heitmann

holdeew_eureka_1a.jpg

Dimitri Holdeew

Level 2 – Blinds: 50/100

14:05 Uhr: 50 Tische

Laut Bildschirm sind bisher 420 Spieler für Starttag 1A eingeschrieben, da zurzeit an 50 Tischen gespielt wird dürften es aber schon ein paar mehr sein. Die Registrierung für heute schließt mit dem Ende von Level 4.

Die ersten Bustouts haben wir auch zu vermelden. Nicht mehr im Turnier sind Önder Resber, Christian Stallinger, Jörg Drummer, Fritz Hensler und Yuriy Kudrynskyy. Vielen Dank an dieser Stelle an meinen Kollegen Robbie Quo von der Pokerfirma.

Dann haben wir unter den Neuzugängen jetzt auch Freind of PokerStars.de Natalie Hof, die links neben Gerald Karlic sitzt, und WSOP Champion Pius Heinz, der links neben PCA Champion Dominik Panka sitzt. Außerdem habe ich auch Kilian Kramer gesichtet. Leider warten wir weiter auf die erste Spielerliste mit IDs und Namen.

Für Pius gab es auch gleich einen kleinen Pot. Im Blindbatlle check-callte er am 9♣4♦K♣-Flop 200 Chips, den J♦ spielte er für 600 von vorn an. Der BB callte, zahlte noch einmal 1.800 Chips nach der 5♠ am River und muckte gegen J♥9♥ für Twopair.

Level 1 – Blinds: 25/50

13:15 Uhr: Level 1 beendet

Der erste Level ist gespielt und immernoch kommen Spieler in den Turniersaal. Neben den bereits genannten sind zum Beispiel auch Lasell King, Torsten Brinkmann, Gerald Karlic, Thomas Butzhammer und Ivo Donev eingetroffen. Der Chessmaster hat am Tisch mit Jan Heitmann Platz genommen.

Die internationalen Pro lassen dagegen noch auf sich warten, der einzige echte Bigname ist bisher Dominik Panka, der in diesem Jahr den Main Event beim PCA und den High Roller Event in Deauville gewonnen hat. Die meisten Topspieler werden aber erst am Donnerstag an den Start gehen.

Natürlich sind in der ersten Stunde schon etliche Pots gespielt worden, wobei George Danzer und Jan Heitmann noch nicht die ganz großen Konfrontationen hatten.

Einen schönen Pot gab es aber für Dimitri Holdeew. Er spielte vor dem Flop aus dem Hi-Jack eine 3-Bet auf 450, callte die 4-Bet des Initial-Raiser für insgesamt 1.025 Chips. Am 7♥2♣9♠-Flop ging es check, check, nach der 2♥ am Turn checkte Dimitri 850 Chips, nach dem A♣ check-callte sein Gegenspieler 1.900 und muckte gegen A♦K♥ von Dimitri. Der Eureka-Champion von Prag hält damit 27.000 Chips.

12:20 Uhr: Tag 1A läuft

Der Turniersaal ist bereits gut gefüllt, dennoch stehen etliche Spieler noch in der Schlange am Registration-Desk. Dort habe ich zum Beispiel auch Ex-Fußballer Sergej Barbarez gesichtet.

Den Weg in den Turniersaal geschafft haben unter anderem Jan Heitmann und George Danzer vom Team PokerStars.de, EPT7 Wien Champion Michael Eiler, Dimitri Holdeew sowie die Österreicher Stefan Jedlicka, Stefan Rapp und Florian Schleps, der 2011 die EPT8 Loutraki auf Rang vier abschloss.

Wie erwartet werden heute 10 Levels gespielt, nach Level 7 gibt es die Dinnerbreak.

11:55 Uhr: Großer Ansturm

Noch wenige Minuten bis zum Startschuss beim €1.100 Eureka Main Event und noch immer gibt es eine Schlange am Registration-Desk. Mittlerweile kursieren Gerüchte, dass bereits deutlich über 1.000 Teilnehmer für die beiden Starttage gemeldet haben.

Damit liegt vielleicht sogar eine Rekordbeteiligung im Bereich des Möglichen. Im Dezember 2013 waren beim Main Event der Eureka Prag sensationelle 1.315 Pokerspieler mit von der Partie und spielten um €1.275.550 an Preisgeldern. Der Sieg für €226.400 ging an den Deutschen Dimitri Holdeew.

11:25 Uhr: Willkommen zum Eureka Main Event

Das Pokerfestival der EPT10 Wien ist in den Startlöchern, laut Plan wird der erste Starttag um 12 Uhr beginnen. Die Schalter am Registration-Desk haben seit 11 Uhr geöffnet und es herrscht bereits ein gewaltiger Andrang, der gesamte Vorraum ist mit Pokerspielern gefüllt.

Für uns Blogger wird es aber ein harter Job, den zwischen Presseraum und Turniersaal liegen zwei lange Treppen und ein noch längerer Flur. Ich werde daher zunächst mit stündlichen, dafür etwas ausführlicheren, Updates beginnen.

Einen offiziellen Zeitplan für heute gibt es noch nicht, aber ich gehe von 10 Levels (je 60 Minuten) aus. Dazu dürfte dann noch eine 60-minütige Dinnerbreak kommen.

vienna_stacha.jpg

Wird geladen...

Next Story

Wird geladen...