pokercasinosports

Hier finden Sie die Sportwettenregeln für Wetten, die Sie vor dem 12.01.2023 abgegeben haben.

Fußball

Allgemein

Wetten werden auf Grundlage der 90-minütigen Spielzeit gemäß den Schiedsrichtern, einschließlich einer Nachspielzeit, abgerechnet. Sofern nicht anders angegeben, zählen Verlängerung und Elfmeterschießen nicht.

Im Falle von Unklarheiten bezüglich des offiziellen Ergebnisses aufseiten des entsprechenden Veranstalters wird das Ergebnis mithilfe von Informationen aus unabhängigen Quellen ermittelt.

Wenn in einer offiziellen Begegnung andere Mannschaftsangaben als auf unserer Website aufgeführt werden (zum Beispiel bezüglich der Ersatzspieler, Altersgruppe, des Geschlechts usw.) werden alle Wetten auf die betroffenen Angebote ungültig. In allen anderen Fällen bleiben die Wetten gültig (einschließlich Fälle, in denen ein Teamname ohne Angabe von "XI" im Namen aufgeführt wird).

Zur Abrechnung von Wettangeboten mit bestimmten Statistiken, unter anderem Anzahl an Torschüssen, Abseitssituationen oder Tacklings, nutzen wir die Daten von Opta. Falls diese Daten nicht zur Verfügung stehen, verwenden wir eine andere unabhängige Quelle.

Wenn innerhalb von 72 Stunden nach der Abrechnung neue Informationen ans Tageslicht kommen, entscheiden wir (nach vernünftigen Maßstäben):

  • ob wir das Angebot angesichts dieser neuen Informationen wieder einsetzen oder neu abrechnen oder
  • auf weitere Informationen warten, bevor wir entscheiden, ob wir das Angebot wieder einsetzen oder neu abrechnen.

Wetten auf Angebote, die sich auf die Anzahl bestimmter Ereignisse im Spiel beziehen, etwa "Anzahl an Ecken", rechnen wir anhand der Anzahl tatsächlich ausgeführter Aktionen ab - nicht anhand zuerkannter Aktionen. Das gilt auch für Ereignisse, bei denen die Zeit eine Rolle spielt.

Bei Spielen, die für eine andere Dauer als die üblichen 90 Minuten angesetzt sind, werden Wetten auf Grundlage der regulären Spielzeit inklusive Nachspielzeit abgerechnet. Wird ein Spiel in einem ungewöhnlichen Format gespielt (zum Beispiel mit drei oder vier Spielzeiten) werden alle Halbzeit-Angebote ungültig.

Wenn ein Strafstoß wiederholt wird, rechnen wir Angebote darauf, ob der Elfmeter verwandelt oder verschossen wird, anhand des wiederholten Strafstoßes ab. Dies gilt auch bei mehreren Wiederholungen, bis die Aktion beendet wurde.

Es lässt sich nicht völlig ausschließen, dass wir versehentlich Wetten anbieten, deren Ergebnis unmöglich eintreten kann (etwa wenn wir weiterhin Wetten auf einen Spieler als ersten Torschützen eines Spiels anbieten, obwohl der Spieler bereits ausgewechselt wurde). Wir haben Systeme eingerichtet, um solche Fälle zu vermeiden. Falls es doch einmal vorkommt, werden Wetten auf solche Angebote ungültig (und Sie erhalten Ihren Einsatz zurück).

Absagen, Abbrüche und Verschiebungen

Wenn ein Spiel verschoben wird und nicht vor 23:59 Uhr Ortszeit am geplanten Spieltag beginnt (bzw. wir glauben, dass es bis dahin nicht begonnen hat), werden alle noch nicht feststehenden Wetten ungültig.

Wird ein Spiel auf einen Zeitpunkt vor dem ursprünglich geplanten Anstoßtermin vorverlegt (zum Beispiel aus Rücksicht auf die Fernsehausstrahlung), gilt es nicht als verschoben und alle Wetten bleiben gültig, sofern der neue Spielbeginn innerhalb von 72 Stunden von dem ursprünglichen Anstoßzeitpunkt liegt.

Wenn ein Spiel beginnt, aber später abgebrochen wird, werden alle noch nicht entschiedenen Wetten ungültig, sofern das Spiel nicht vor 23:59 Uhr Ortszeit am vorgesehenen Spieltag beendet wird.

Nichtstarter, Rückzüge und Disqualifikationen

Sofern nicht anders angegeben wird im Rahmen der Wettabrechnung jeder Spieler als Starter gewertet, der zu irgendeinem Zeitpunkt des Spiels zum Einsatz kommt. Nur Spieler, die nicht im Kader stehen bzw. nicht eingewechselt werden, gelten als Nichtstarter.

Wenn eine Mannschaft von einer Liga oder einem Turnier disqualifiziert wird oder daraus entfernt wird, bevor der Wettbewerb begonnen hat, werden alle Wetten mit Bezug auf diese Mannschaft ungültig.

Änderung des Veranstaltungsorts

Wenn das Spiel an einem anderen Spielort stattfindet als auf unserer Website angegeben, bleiben die Wetten gültig. Eine Ausnahme ist, wenn das Spiel an die Heimspielstätte des Gegners verlegt wird - in dem Fall werden Wetten auf das Spiel ungültig. Bei großen internationalen Turnieren (zum Beispiel der Weltmeisterschaft oder Europameisterschaft) gelten alle Spielorte als neutral. Wenn der geplante Austragungsort eines Spiels geändert wird - auch dann, wenn der neue Spielort in einem anderen Land liegt -, bleiben alle Wetten gültig.

Videoassistent (VAR)

Wenn eine Entscheidung mithilfe des Videoassistenten getroffen wird, gilt der Moment, in dem es zum Ereignis kam, als der tatsächliche Zeitpunkt des Ereignisses (und nicht der Moment, in dem die Entscheidung getroffen wurde).

Wenn wir eine Wette abgerechnet haben und nach einer Entscheidung mithilfe des Videoassistenten stellt sich heraus, dass die Abrechnung falsch war, behalten wir uns das Recht vor, die Wettabrechnung rückgängig zu machen (vorausgesetzt, die Entscheidung mithilfe des Videoassistenten erfolgt vor Spielende bzw. vor Ablauf eines anderen relevanten Zeitrahmens in Bezug auf die Wette).

Wetten, die Sie nach dem Ereignis, das zu einer Prüfung durch den Videoassistenten geführt hat, aber vor der Entscheidung mithilfe des Videoassistenten abgegeben haben, werden ungültig - es sei denn:

  • die Prüfung durch den Videoassistenten (und spätere Entscheidung mithilfe des Videoassistenten) hat die ursprüngliche Entscheidung des Schiedsrichters auf dem Platz nicht geändert, oder
  • die Prüfung durch den Videoassistenten (und spätere Entscheidung mithilfe des Videoassistenten) hat die ursprüngliche Entscheidung des Schiedsrichters auf dem Platz geändert, aber hatte keine direkten Auswirkungen auf die fragliche Wette. Alle Wetten, auf die die Prüfung durch den Videoassistenten und spätere Entscheidung keine direkten Auswirkungen hatten, bleiben gültig.

Zur Klarstellung: Wir sehen einen Einsatz des Videoassistenten, wenn dies aus den Gesten des Feldschiedsrichters hervorgeht (etwa Handgesten oder wenn der Schiedsrichter das Spiel unterbricht, um sich das Ereignis selbst anzusehen) oder wenn der Einsatz des Videoassistenten aus dem Spielbericht des Veranstalters hervorgeht. Wenn mangels Fernsehberichterstattung oder aufgrund von widersprüchlichen Angaben unklar ist, ob der Videoassistent zum Einsatz kam, rechnen wir Wetten anhand der Daten von Statistikanbietern und allgemein renommierten Onlinequellen (nach vernünftigen Gesichtspunkten) ab.

Einzelne Wettangebote

Für Wetten auf das Team, das die meisten Tore erzielt, die meisten Gegentreffer erhält, die meisten Karten sieht, auf Turniertore insgesamt, auf den besten Team-Torschützen, die Hattricks im Turnier insgesamt sowie den Veranstaltungsort mit den meisten Toren werden Verlängerungen berücksichtigt, Elfmeterschießen jedoch nicht.

Wetten, dass ein Spieler in einem bestimmten Turnier ein Tor erzielt, einen Elfmeter vergibt oder einen Platzverweis erhält, bleiben gültig - unabhängig davon, ob der Spieler am Turnier teilnimmt. Verlängerungen zählen für diese Angebote mit; Elfmeterschießen zählen jedoch nur für das Angebot "Spieler vergibt einen Elfmeter" und nicht für die anderen beiden genannten Angebote. Wenn es Zweifel daran gibt, wer ein Tor erzielt hat, folgen wir der Entscheidung des entsprechenden Veranstalters.

Zeitpunkt des ersten Tors

Die erste Halbzeit gilt unabhängig von der Nachspielzeit als 45 Minuten lang. Für solche Angebote gilt außerdem: Die ersten 10 Minuten des Spiels laufen von Spielminute 0:00 bis zu dem Moment, bevor die Spielzeit von 10:00 erreicht wird. Das gleiche Prinzip gilt für alle weiteren Zeiteinheiten des Angebots.

Spieler des Matches

Wir rechnen die Wetten anhand der offiziellen Ergebnisse und Statistiken des Veranstalters ab. Wenn aus irgendeinem Grund kein "Player of the Match" ernannt wird, werden Wetten auf dieses Angebot ungültig.

Torschützen-Angebote

Wetten auf Spieler, die nicht am Match teilnehmen, werden ungültig. Wetten auf das Angebot "Erster Torschütze" werden ungültig, wenn der Spieler erst auf dem Platz steht, nachdem das erste Tor bereits erzielt wurde. Für andere Torschützen-Angebote gelten Spieler als Teilnehmer im genannten Wettangebot, wenn sie zu irgendeinem Zeitpunkt der regulären Spielzeit (einschließlich Nachspielzeit) auf dem Platz stehen.

Für Angebote auf bestimmte Torschützen werden Eigentore nicht gewertet. Wenn ein Eigentor erzielt wird, rechnen wir Wetten auf den nächsten Torschützen als gewonnen ab. Das aktive Torschützen-Angebot bezieht sich immer auf das nächste Tor, das im Spiel erzielt wird - unabhängig davon, ob das vorherige Tor ein Eigentor war.

Wir sind bemüht, Quoten für alle Teilnehmer anzubieten, aber dennoch kann ein nicht aufgeführter Spieler als Gewinner des Angebots gelten.

Erster Torschütze - Each-Way

Wetten werden nur auf das erste, zweite, dritte, vierte und fünfte Tor abgerechnet. Spieler, die nach dem fünften Tor im Spiel selbst kein Tor erzielt haben, gelten als Verlierer des Angebots. Wenn in einem Spiel weniger als fünf Tore erzielt werden, rechnen wir die Wetten anhand der erzielten Tore ab. Wenn keine Tore fallen, gelten alle Each-Way-Wetten als verloren.

Wenn ein Spieler erst nach dem ersten Tor auf dem Platz steht, werden sowohl der Sieg- als auch der Platz-Teil der Wette ungültig (es sei denn, das erste Tor war ein Eigentor - in dem Fall bleiben die Wetten gültig). Wenn ein Spieler vor dem ersten Tor einen Platzverweis erhält oder ausgewechselt wird, gilt diese Auswahl als verloren.

Wenn ein Spieler das erste Tor des Spiels erzielt, gelten sowohl der Sieg- als auch der Platzteil der Wette als gewonnen. Wenn der Spieler das zweite, dritte, vierte oder fünfte Tor erzielt, gilt nur der Platzteil als gewonnen.

Ein Spieler kann nur einen Platz einnehmen: Wenn ein Spieler etwa das zweite und dritte Tor erzielt, gilt nur das zweite Tor als Gewinner.

Each-Way-Wetten auf Keine Tore, den letzten Torschützen, den ersten Torschützen einer Mannschaft und Scorecasts sind ausgeschlossen. Falls wir irrtümlicherweise eine solche Each-Way-Wette annehmen, wird der gesamte Einsatz als Nur-Sieg-Wette platziert.

Nur-Platz-Wetten sind ausgeschlossen.

Eine Verlängerung zählt nicht.

Eigentore zählen nicht. Wenn eines der ersten fünf Tore im Spiel ein Eigentor ist, wird das sechste Tor für den Platzteil der Each-Way-Wette gewertet. Wenn zwei der ersten fünf Tore Eigentore sind, werden das sechste und siebte Tor für den Platzteil der Each-Way-Wette gewertet usw.

Torschütze - Matchwetten

Wir rechnen Wetten anhand des Spielers ab, der aus den aufgeführten Spielern die meisten Tore in seinem Spiel erzielt (zu den aufgeführten Spielern können Spieler im selben oder in verschiedenen Spielen zählen). Wenn beide Spieler gleich viel Tore (bzw. keine Tore) erzielen, gilt die Auswahl "Unentschieden" als Gewinner des Wettangebots. Damit Wetten gültig bleiben, müssen beide Spieler auf dem Platz stehen. Eigentore zählen nicht.

Hattrick im Turnier

Verlängerungen zählen mit, Elfmeterschießen und Eigentore werden jedoch nicht gewertet.

Scorecast-Wetten

Eine Scorecast-Wette ist ein Double-Angebot auf den ersten Torschützen und das genaue Ergebnis.

Wenn ein Spieler nicht am Spiel teilnimmt bzw. erst auf dem Platz steht, nachdem bereits ein Tor erzielt wurde, wird eine Scorecast-Wette in eine übliche Einzelwette auf "Genaues Ergebnis" zur bei Spielbeginn angebotenen Quote umgewandelt. Handelt es sich beim ersten Tor (oder bei den ersten Toren) um ein Eigentor, werden Wetten auf den nachfolgenden Torschützen und das richtige Ergebnis doppelt gewertet. Wenn im Spiel nur Eigentore fallen, werden die Wetten als übliche Einzelwetten auf "Genaues Ergebnis" zu den bei Spielbeginn angebotenen Quoten abgerechnet. Falls ein Spiel abgebrochen wird, nachdem bereits ein Tor erzielt wurde, werden alle Wetten als übliche Einzelwetten auf "Erster Torschütze" zu den bei Spielbeginn angebotenen Quoten abgerechnet.

Wincast-Wetten

Eine Wincast-Wette ist ein Double-Angebot auf den ersten Torschützen und das Spielergebnis.

Wenn ein Spieler nicht auf dem Platz steht, bis das erste Tor gefallen ist, wandeln wir Wetten in Einzelwetten auf das Spielergebnis-Angebot zu den bei Spielbeginn angebotenen Quoten um.

Falls das erste Tor ein Eigentor ist, rechnen wir Double-Wetten auf den folgenden Torschützen und das richtige Spielergebnis als gewonnen ab.

Bester Torschütze

Alle Wetten bleiben gültig, auch wenn der Spieler nicht an der entsprechenden Liga, am genannten Turnier oder Wettbewerb teilnimmt. Wenn es Zweifel daran gibt, wer ein bestimmtes Tor erzielt hat, folgen wir der Entscheidung des entsprechenden Veranstalters.

Es zählen nur die Tore, die in der entsprechenden Liga, im Turnier oder Wettbewerb erzielt werden. Wenn ein Spieler beispielsweise während der Saison zu einem anderen Verein wechselt, zählen Tore, die er in einer anderen Liga erzielt hat, nicht. Es zählen jedoch Tore, die er für einen anderen Verein in derselben Liga erzielt hat. Eigentore zählen nicht.

Tore, die in Spielen nach der regulären Saison erzielt werden, zählen nicht.

Tore, die in der Verlängerung erzielt werden, zählen wir mit; Tore, die im Elfmeterschießen erzielt werden, jedoch nicht.

Torschüsse

Wetten auf Schüsse oder Torschüsse eines Spielers, der nicht am Spiel teilnimmt, werden ungültig. Ein Spieler gilt als Teilnehmer, wenn er zu irgendeinem Zeitpunkt der regulären Spielzeit (einschließlich Nachspielzeit) auf dem Platz steht.

Wetten auf kombinierte Torschuss-Angebote, bei denen ein oder mehrere genannte Spieler aus der Auswahl nicht am Spiel teilnehmen, werden unabhängig vom Ergebnis ungültig.

Spieler erzielt kein Tor, Spieler sieht keine Karte sowie Pass-Angebote

Wetten auf Spieler, die nicht in der Startaufstellung stehen, werden ungültig.

Multi-Ecken-Angebote

Diese Angebote basieren auf der Anzahl an Ecken in der ersten Halbzeit multipliziert mit der Anzahl an Ecken aus der zweiten Halbzeit.

Karten insgesamt

Ein einzelner Spieler kann maximal zwei Karten sehen. Gelbe Karte = eine Karte. Rote Karte = eine Karte. Gelb-Rot (Platzverweis) = zwei Karten.

Für den Gesamtwert berücksichtigen wir nur Karten, die aktiven Spielern auf dem Platz gezeigt werden. Wenn ein Auswechselspieler, der zum Zeitpunkt der Verwarnung nicht auf dem Platz steht, eine Karte sieht, zählt diese Karte nicht für den Gesamtwert. Karten, die nach Abpfiff gezeigt werden, zählen nicht für den Gesamtwert.

Booking Points (Verwarnpunkte)

Ein einzelner Spieler kann maximal 35 Booking Points erhalten. Gelbe Karte = 10 Punkte. Rote Karte = 25 Punkte.

Zwei gelbe Karten, die zu Gelb-Rot führen, zählen als eine Gelbe und eine Rote Karte.

Für den Gesamtwert berücksichtigen wir nur Karten, die aktiven Spielern auf dem Platz gezeigt werden. Wenn ein Auswechselspieler, der zum Zeitpunkt der Verwarnung nicht auf dem Platz steht, eine Karte sieht, zählt diese Karte nicht für den Gesamtwert. Karten, die nach Abpfiff gezeigt werden, zählen nicht für den Gesamtwert.

Verwarnungen/Platzverweis

Wetten auf einen Spieler, der nicht am Spiel teilnimmt, werden ungültig. Ein Spieler gilt als Teilnehmer, wenn er zu irgendeinem Zeitpunkt der regulären Spielzeit (einschließlich Nachspielzeit) auf dem Platz steht. Es zählen nur Karten, die den Spielern gezeigt werden, nachdem sie zum ersten Mal auf das Spielfeld kommen und bevor sie das Spielfeld zum letzten Mal verlassen.

Spieler in jeder Halbzeit

Wir rechnen Wetten abhängig davon ab, ob ein Spieler die genannte Bedingung sowohl in der ersten als auch in der zweiten Halbzeit erfüllt.

Wenn der Spieler nicht an der ersten Halbzeit teilnimmt, werden Wetten ungültig.

Wenn der Spieler zu irgendeinem Zeitpunkt der ersten Halbzeit spielt, aber die für die erste Halbzeit genannte Bedingung nicht erfüllt, rechnen wir Wetten als verloren ab (unabhängig davon, wie lange er in der ersten oder zweiten Halbzeit spielt).

Wenn der Spieler zu irgendeinem Zeitpunkt der ersten Halbzeit spielt und die genannte Bedingung erfüllt, jedoch vor oder während der Halbzeitpause ausgewechselt wird und somit nicht an der zweiten Halbzeit teilnimmt, werden Wetten ungültig.

Abstieg

Steigt eine Mannschaft aus einer Liga ab, weil sie am Ende der Saison auf einem Abstiegsrang steht, werden Wetten auf den Abstieg dieser Mannschaft als gewonnen abgerechnet.

Wird eine Mannschaft vor Beginn der entsprechenden Saison disqualifiziert oder aus der Liga entfernt, werden alle Wetten auf das betroffene Angebot ungültig (und es wird anschließend ein neues Angebot hinzugefügt).

Wenn eine Mannschaft nach Beginn der entsprechenden Saison disqualifiziert oder aus der Liga entfernt wird (oder wenn der Verband entscheidet, dass die Mannschaft nach Ende der Saison aus der Liga disqualifiziert oder entfernt wird), werden alle Wetten auf die entsprechende Mannschaft ungültig.

Zur Klarstellung: Wenn eine Mannschaft einen Punktabzug erhält, der dazu führt, dass sie am Saisonende auf einem Abstiegsrang dieser Liga steht, werden Wetten auf den Abstieg dieser Mannschaft als gewonnen abgerechnet.

Tabellenerster/Tabellenletzter

Wetten auf den Tabellenletzten bleiben nur gültig, wenn alle Mannschaften alle Ligaspiele bestreiten. Wenn eine oder mehrere Mannschaften aus irgendeinem Grund nicht alle Spiele abschliessen, wird das Angebot ungültig. Wenn eine Begegnung abgebrochen wird, aber ein offizielles Ergebnis gewertet wird, zählt das Spiel als abgeschlossen und das Angebot bleibt gültig. Spätere Änderungen an der Ligatabelle, nachdem alle Spiele abgeschlossen wurden, haben keine Auswirkungen auf die Abrechnung dieses Angebots.

Für Tabellenerster-/Tabellenletzter-Angebote mit Handicap wird die Tordifferenz nicht berücksichtigt.

Für Angebote auf den Tabellenersten/Tabellenletzten zur Winterpause rechnen wir Wetten anhand des Tabellenrangs am 25. Dezember ab - unabhängig von der Anzahl an gespielten Partien und möglichen Verschiebungen und/oder Spielabbrüchen. Wenn ein aufgeführtes Team für das Tabellenletzter-Angebot vor dem 25. Dezember disqualifiziert oder aus der Liga entfernt wurde, werden alle Wetten auf das Angebot ungültig.

Für die beste Mannschaft eines bestimmten Kontinents oder einer anderen Auswahl (zum Beispiel das beste südamerikanische, europäische oder afrikanische Team) rechnen wir Wetten anhand der Mannschaft ab, die am weitesten gekommen ist. Wenn zwei aufgeführte Mannschaften im Finale oder Spiel um den dritten Platz gegeneinander antreten, gilt der Gewinner dieses Spiels als am weitesten gekommen. Wenn zwei oder mehr Mannschaften im Rahmen eines bestimmten Angebots beide am weitesten gekommen sind und in derselben Phase eines Turniers ausscheiden, gelten die Dead-Heat-Regeln.

Genauer Spielstand irgendwann im Spiel

Bei diesem Angebot wetten Sie auf den genauen Spielstand zu einem beliebigen Zeitpunkt während der regulären Spielzeit (einschließlich Nachspielzeit). Wenn das Spiel am Ende der regulären Spielzeit (einschließlich Nachspielzeit) 0:0 steht, gelten alle Auswahlen als Verlierer. Eine Verlängerung zählt nicht.

Quickbet-Angebote

Für die Abrechnung der Wetten ziehen wir den Zeitpunkt des Ereignisses heran, den unser Datenanbieter uns meldet. (Die Auswahl des Datenanbieters liegt in unserem alleinigen Ermessen.)

Wenn keines der angegebenen Ergebnisse im genannten Zeitraum eintrifft, rechnen wir alle Wetten als verloren ab.

Für die Auswahl "Tor" gilt: Der Zeitpunkt des Tores ist der Moment, in dem der Ball vollständig die Torlinie zwischen den beiden Pfosten überquert hat (vorausgesetzt, dass der Schiedsrichter das Tor letztendlich zählt). Ein Beispiel: Wenn der Ball vollständig die Torlinie überquert, aber das Tor nicht gegeben wird, weil es vorher etwa zu einem Foulspiel kam, werten wir das Tor nicht als erzielt. Eigentore werden für die Abrechnung dieses Angebots gezählt.

Für die Auswahl "Freistoß" gilt: Der Zeitpunkt eines gewährten Freistoßes ist der Moment, in dem der Schiedsrichter und/oder Assistent Folgendes signalisiert: einen direkten Freistoß nach einem Foul oder einen indirekten Freistoß nach einem Foul oder einer Abseitsposition, jedoch kein Strafstoß, keine Ecke und kein Schiedsrichterball.

Direkter Freistoß für Tore/Schüsse: Direkte Schüsse aus einem Freistoß sind Versuche, die direkt aus dem Freistoß selbst entstehen.

Für die Auswahl "Ecke" gilt: Der Zeitpunkt einer gewährten Ecke ist der Moment, in dem der Schiedsrichter und/oder Assistent auf Ecke deutet.

Für die Auswahl "Abstoß" gilt: Der Zeitpunkt eines Abstoßes ist der Moment, in dem der Schiedsrichter und/oder Assistent auf Abstoß deutet. Ein Schuss aus den Händen des Torwarts oder ein vom Torwart ausgeführter Freistoß zählen nicht als Abstoß.

Bei der Auswahl "Einwurf" gilt ein Einwurf in dem Moment als ausgeführt, in dem der Schiedsrichter und/oder der Schiedsrichterassistent die Ausführung des Einwurfs signalisiert.

Pfosten- oder Lattentreffer

Damit ein Pfosten- oder Lattentreffer als solcher gewertet wird, muss der Ball nach einem Torversuch der gegnerischen Mannschaft aus dem aktiven Spiel heraus einen Pfosten oder die Latte berühren. Es zählen auch Treffer, die auf ihrem Weg ins Tor Pfosten oder Latte berühren. Schüsse, die mehrfach den Pfosten oder die Latte treffen (z.B. zuerst die Latte und dann den linken Pfosten) zählen nur ein Mal. Pfosten- oder Lattentreffer werden nur für das angreifende Team gezählt (und somit für den angreifenden Spieler mit dem letzten Ballkontakt). Dies gilt auch dann, wenn der Ball nach einem defensiven Rückpass an den Pfosten oder die Latte geht. Wenn der Ball Pfosten oder Latte berührt, nachdem der Schiedsrichter das Spiel abgepfiffen hat, zählt der Treffer nicht.

Erste Torvorlage und Torvorlage jederzeit

Wenn Opta kein Ergebnis für den Assist des ersten Tores anbietet, gilt die Wette für das zweite Tor und wird fortgesetzt, bis ein Assist für ein Tor vergeben wird.

Wenn der Spieler, auf den Sie für die erste Torvorlage getippt haben, nicht am Spiel teilnimmt oder erst eingewechselt wird, nachdem bereits ein Tor (mit Torvorlage) erzielt wurde, wird Ihre Wette ungültig.

Nur für das Angebot "Erste Torvorlage" gilt: Wenn ein Spieler erst eingewechselt wird, nachdem bereits ein Tor (mit Torvorlage) erzielt wurde, werden Wetten auf diesen Spieler ungültig. Wenn ein Spieler vor dem ersten Tor (mit Torvorlage) einen Platzverweis erhält oder ausgewechselt wird, wird die Wette als verloren abgerechnet.

Verlängerung

Angebote auf die Verlängerung gelten für die 30 Minuten Spielverlängerung (einschließlich Nachspielzeit) laut den Schiedsrichtern. Elfmeterschießen sind davon ausgeschlossen. Wir rechnen die Wetten nur anhand der Ergebnisse aus der Verlängerung ab. Für dieses Wettangebot nehmen wir also einen Stand von 0:0 vor Beginn der Verlängerung an.

Transfer-Spezialwetten

Ausleihen zählen hinsichtlich der Wettabrechnung als Transfer.

Wenn ein Spieler nicht innerhalb des angegebenen Zeitraums den Verein wechselt, werden Wetten als verloren abgerechnet. In solchen Fällen würden Wetten darauf, dass der Spieler bei seinem bisherigen Verein bleibt, als gewonnen abgerechnet.

Wenn der Spieler zu einem Verein wechselt, der im Angebot nicht genannt wurde, werden Wetten darauf, dass der Spieler zu einem bestimmten Verein wechselt, als verloren abgerechnet. Auf Anfrage von Kunden können wir der Liste weitere Vereine hinzufügen.

Wenn eine Vereinbarung über den Wechsel eines Spielers zu einem neuen Verein zu einem späteren Zeitpunkt getroffen wird, gilt der Spieler als an dem Tag transferiert, an dem die Vereinbarung abgeschlossen wird (und nicht an dem Tag, an dem der Spieler zu seinem neuen Verein wechselt). Ein Beispiel: Spieler X unterzeichnet am 1. Januar einen Vertrag, wonach er am 1. Juni von Verein A zu Verein B wechselt. Im Rahmen dieses Wettangebots gilt, dass der Spieler am 1. Januar zu Verein B gewechselt ist.

Wenn vor Ende einer Frist nicht bekannt ist, ob ein Vertrag unterzeichnet wurde, behalten wir uns das Recht vor, die Abrechnung zu verzögern, bis eine offizielle Bestätigung von den Veranstaltern vorliegt.

Der Spieler muss vor Ablauf des angegebenen Zeitraums beim fraglichen Verein registriert sein. Vorverträge oder ähnliche Vereinbarungen, die erklären, dass eine Vereinbarung zu einem späteren Zeitpunkt in Kraft tritt, zählen nicht.

Wenn ein Spieler zu einem Verein wechselt und sofort an einen Drittverein ausgeliehen wird, rechnen wir Wetten anhand des Vereins ab, bei dem der Spieler dauerhaft unter Vertrag steht (und nicht des Vereins, der den Spieler ausleiht).

Nächster Trainer

Die Liste möglicher neuer Trainer stellen wir nach eigenem Ermessen zusammen. Andere Auswahlen stehen auf Anfrage zur Verfügung. Wird ein nicht aufgeführter Trainer berufen, bleiben alle Wetten gültig.

Übergangs- bzw. Interimstrainer zählen nicht, sofern sie nicht mindestens zehn Pflichtspiele abgeschlossen haben und anschließend als dauerhafter Trainer gelten.

Wenn ein Verein einen Fußballdirektor beruft, zählt dies nicht für die Abrechnung der Angebote auf dauerhafte Trainer.

Ändert ein Verein die Struktur seines Trainerteams und stellt den ernannten Trainer nicht als Cheftrainer der ersten Mannschaft ein, rechnen wir das Angebot anhand des Trainers ab, der für die Auswahl der ersten Mannschaft verantwortlich ist.

Alle Spiele mehr als 0,5/1,5/2,5 Tore

Wenn ein oder mehrere Spiele nicht stattfinden, zählen diese Spiele als Nichtstarter und die Quoten werden dementsprechend gesenkt.

Tore insgesamt in einer Liga, mehreren Ligen oder Turnieren

Wenn ein Spiel nach Veröffentlichung des Angebots verschoben wird, ziehen wir die Torerwartung für dieses Spiel ab und bilden einen neuen Gesamtwert. Wetten, die Sie vor der Verschiebung abgegeben haben, bleiben gültig, aber wir rechnen sie anhand des neuen Gesamtwerts ab.

Torschützenkönig der Premier League

Wir rechnen diese Wetten anhand des Spielers ab, der den "Golden Boot" verliehen bekommt.

Definitionen

Ein Pass bezeichnet ein vorsätzliches Zuspiel des Balls von einem Spieler an einen anderen Spieler der eigenen Mannschaft. Pässe umfassen Pässe aus dem Spiel heraus, Torabstöße, Eckbälle und Freistöße, die als Pass gespielt werden. Sie umfassen hingegen keine Flanken, Torabwürfe und Einwürfe.   

Eine Abseitssituation wird für den Spieler gewertet, der sich im aktiven Abseits befindet, für das ein Freistoß gegeben wird. Befinden sich zwei oder mehr Spieler in einer Abseitsposition, wenn der Pass gespielt wird, wird die Abseitssituation für denjenigen Spieler gewertet, der die aktivste Rolle hat und versucht, den Ball zu spielen.

Als Tackling gilt ein Zweikampf um den Ball am Boden, bei dem ein Spieler den Gegenspieler erfolgreich vom Ball trennt. Der angegriffene Spieler muss vor dem Tackling klar in Ballbesitz sein.

Ein gewonnenes Tackling liegt vor, wenn der Angreifer oder ein Teammitglied nach dem Zweikampf in Ballbesitz ist oder der Ball aus dem Spiel genommen und die Situation "geklärt" wird. Ein verlorenes Tackling liegt vor, wenn nach dem Tackling ein Gegenspieler des Angreifers in Ballbesitz ist. In beiden Fällen gilt das Tackling als erfolgreich, das Ergebnis des Tacklings (gewonnen oder verloren) hängt jedoch davon ab, wo der Ball nach dem Tackling landet.

Wenn ein Spieler mit jeglichen Mitteln einen Pass abfängt, zählt dies nicht als Tackling.

Ein gescheitertes Tackling liegt vor, wenn ein Spieler versucht, an den Ball zu kommen, aber es nicht schafft. Wir berechnen diesen Wert, indem wir Fouls mit einem Tacklingversuch sowie die Anzahl an verlorenen Zweikämpfen durch ein Dribbling des Gegners zusammennehmen.

Eine Klärung ist eine Abwehraktion, bei der ein Spieler den Ball vom eigenen Tor wegbefördert, ohne ihn zu einem bestimmten Spieler zu passen.

Ein "Interception" liegt vor, wenn ein Spieler den Pass eines Gegners erkennt und den Ball abfängt, indem er sich in die Linie des beabsichtigten Passes bewegt.

Ein blockierter Pass liegt vor, wenn ein Spieler versucht, den Pass eines Gegenspielers in irgendeiner Weise zu unterbinden - ähnlich wie ein Abfangen, aber mit weniger Antizipation des Passes.

Ein Block liegt vor, wenn ein Spieler den Torschuss eines gegnerischen Spielers blockt.

Als "Torschuss" gilt jeder Torversuch, der:

  • unabhängig von der Absicht ins Netz geht; oder
  • ein eindeutiger Torversuch ist, der ins Netz gegangen wäre, wenn der Torwart ihn nicht geblockt hätte, bzw. ein Torversuch, der von einem Feldspieler als letztem Mann geblockt wird, wenn der Torwart keine Chance hat, das Tor zu verhindern.

Schüsse, die direkt den Pfosten oder die Latte treffen, zählen nicht als Torschuss, sofern der Ball nicht abprallt und ins Netz geht und somit ein Tor anerkannt wird. Schüsse, die von einem Feldspieler geblockt werden, der nicht der letzte Mann ist, zählen nicht als Torschüsse.

Als Torvorlage gilt die letzte Berührung (Pass, Flanke oder jede andere Berührung), bevor der Empfänger des Balls ein Tor erzielt. Wird die letzte Berührung (wie oben definiert) von einem gegnerischen Spieler abgefälscht, zählt sie nur dann als Torvorlage für den Ausführenden, wenn der empfangende Spieler vor der Abfälschung wahrscheinlich das Ziel der Berührung war. Wird ein Torschuss von einem Gegenspieler abgeblockt, vom Torwart gehalten oder trifft Pfosten oder Latte und direkt folgend auf den Abprall wird ein Tor erzielt, wird dies als Torvorlage gewertet. Wenn ein Spieler den Ball schießt oder passt und ein Gegenspieler den Ball ins eigene Tor lenkt (Eigentor), zählt dies als Torvorlage für den angreifenden Spieler. Bei einem Elfmeter oder einem Freistoß erhält der Spieler, der den Elfmeter oder den Freistoß gewinnt (indem er gefoult wird oder ein Handspiel verursacht), einen Assist, wenn direkt ein Tor erzielt wird. Es wird nicht als Torvorlage gewertet, wenn der Spieler den Strafstoß oder Freistoß selbst ausführt.

Wunsch-Wetten

Wenn ein Fußballspiel nach Anpfiff abgebrochen wird, werden Wunsch-Wetten ungültig (es sei denn, das Ergebnis steht bei Spielabbruch bereits bedingungslos fest). Wird das Spiel jedoch so neu angesetzt, dass es innerhalb von drei Tagen nach dem ursprünglichen Starttermin ausgetragen wird, bleiben die Wetten gültig und gelten für das neu angesetzte Spiel.

Damit Wetten, die zwei Ereignisse umfassen, als gewonnen gelten, muss es sich um separate Ereignisse handeln. Ein Beispiel: Sie geben eine Wunsch-Wette darauf ab, dass ein Kopfballtor sowie ein Tor von außerhalb des Strafraums erzielt werden. Damit Sie diese Wette gewinnen, müssen ein Kopfballtor und ein separates Tor von außerhalb des Strafraums erzielt werden.

Für Wetten auf Freistoßtore muss das Tor direkt aus dem Freistoß heraus erzielt werden. Zur Klarstellung: Wir betrachten ein Tor als direkt aus dem Freistoß heraus erzielt, wenn dem Spieler, der den Freistoß ausführt, das Tor zuerkannt wird (selbst wenn der Ball noch einen anderen Spieler berührt, bevor er im Tor landet). Elfmeter zählen nicht als Freistoß.

Für Langzeitwetten auf Wettbewerbe gilt: Wenn ein oder mehrere Spiele nicht stattfinden, rechnen wir Wetten auf bestimmte Ereignisse in jedem Spiel (z.B. Tor, Ecke etc.) zu reduzierten Quoten gemäß den tatsächlich stattfindenden Spielen ab.

 

Für alle Wett- oder Angebotskategorien, die in diesen Regeln für individuelle Sportarten nicht eigens erwähnt werden, gelten die allgemeinen Sportwettenregeln.